Europa | Kopenhagen | Kurztrip | Städtereisen

Reicht für Kopenhagen überhaupt ein Tag?

11. August 2016

Anfangs dachten wir beide, dass die Zeit sicher nicht für alles reichen würde! Aber letztendlichwaren wir zufrieden mit dem, was wir von Kopenhagen sehen konnten! Unser Tag fing mit einer Kanalfahrt an, welche wir schon vorher online per GetYourGuide gebucht haben. Mit dem Wetter hatten wir leider nicht viel Glück, da es in der Mitte der Kanalfahrt anfing zu regnen und wir noch keinen der versprochenen Ponchos hatten (diese mussten erst neu besorgt werden:/ ). Aber wir haben dank dieser Rundfahrt wirklich viel gesehen, für das wir keine Extra-Zeit gehabt hätten, wie z.B. die kleine Meerjungfrau (die meiner Meinung nach schön, aber definitiv nicht spektakulär ist!) oder Amalienborg und das Parlament.

Insgesamt kann man sagen, die Fahrt verschafft einem einen guten Überblick über Kopenhagen und ist v.a. für Leute die sich zeitlich nicht alles anschauen können super!

Tipp: Vor allem bei schönem Wetter sind die einstündigen Kanalrundfahrten durchaus zu empfehlen! Der Gammelstrand, einer der zentralen Plätze Kopenhagens ist leicht zu finden und die Touren werden in folgenden Sprachen angeboten (Nicht jede Tour!): Spanisch, Dänisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Portugiesisch. Aber ein „Tipp im Tipp“: Wenn ihr einigermaßen gut Englisch versteht und nicht viele Deutsche an Bord sind, sagt das gleich den Guides, damit nicht alles auch noch in Deutsch übersetzt wird. Dadurch bekommt ihr dann weniger Fakten und Informationen zu den Sehenswürdigkeiten, da der Guide so viel mit dem Übersetzen beschäftigt ist… also ist es nur zu eurem Vorteil! Und noch zwei Zusätze: Nehmt euren eigenen Regenmantel mit, falls es keine Ponchos mehr gibt und setzt euch am besten in die Mitte, damit die Motorengeräusche nicht zu laut sind:)

Weiter geht es nach Nyhavn…

…einem zentralem Hafen in Kopenhagen und eines der bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Im Hotel habe ich mir die auf TripAdvisor die Bewertungen angeschaut. Somit war ich auf die anscheinend horrenden Preise und Menschenmassen vorbereitet. Doch als so unglaublich touristisch und teuer, wie es von wirklich vielen beschrieben wurde, empfand ich es gar nicht. Sicher war dies einer der touristischsten Orte in Kopenhagen,aber man hatte gut die Möglichkeit sich einen ruhigen Platz zu suchen. Von dort aus haben wir die wirklich schönen bunten Häuser in aller Ruhe betrachten können.

Nyhaven:) #kopenhagen #nyhaven#photooftheday #kanal #backpacker_photography #instagood #instamood #beautifulday

A post shared by Sophia | German Travel Blogger (@sophias__welt) on

Tipp: Nyhavn zählt eindeutig zu meinen Favoriten in Kopenhagen. Wenn ihr es zeitlich schafft, versucht bei gutem Wetter den Sonnenuntergang dort zu erleben! Egal ob tagsüber oder nachts, Nyhavn ist immer quicklebendig und sprüht (trotz vieler Menschen) vor Charme:) Sehr zu empfehlen!

Mich hat Kopenhagen sehr fasziniert. Unter anderem seine Vielfältigkeit und einzigartige Schönheit! Einen Minuspunkt bekommt es trotzdem: Es ist sehr,sehr teuer!

Fazit: Kopenhagen ist einen Besuch wert! Langsam aber sicher glaube ich, dass ich dort nicht nur für ein paar Tage bleiben könnte….😉

 

Sophia
Folge mir

Sophia

Ich heiße Sophia, bin Hobbyfotografin, wandervernarrt und in das Reisen verliebt.
Auf diesem Blog zeige ich euch, wie ich die Welt (durch meine Linse) sehe.

Ich berichte über Städtereisen, Kurztrips und Outdoor Erlebnisse - von Wandern bis zu Fallschirmspringen. Ein Blog für Tatendurstige, Kulturinteressierte und Abenteurer.
Sophia
Folge mir

Kommentar verfassen