Deutschland | Regensburg | Slider | Städtereisen

Regensburg erleben in 24 Stunden

23. Mai 2017
RegensburgBeitragsbild

Weltkulturerbe Regensburg

Regensburg ist meine Heimatsstadt und eine meiner Lieblingsstädte in Deutschland.  Einst war sie eine blühende Handelsmetropole und politisches Zentrum des Heiligen Römischen Reiches – mittlerweile ist sie eine der besten erhaltenen mittelalterliche Großstädte und auch seit 2006 UNESCO-Welterbe.

Frühstück und Vormittag

Ich gehe sehr gerne frühstücken, weiß aber nie wirklich genau wohin ich gehen soll. Doch jetzt habe ich meine perfekte Location für ein gemütliches Frühstück gefunden. Das Café habe ich in einem meiner letzten Beiträge schon erwähnt, somit dürfte es einigen von euch schon bekannt sein. Das Freiraum hat jeden Sonntag bis 13 Uhr ein großes Frühstücksbuffet. Der Preis ist 14,90€ p.P. .

 

Im Preis sind ein Heißgetränk und ein Spiegelei / Rührei mit Lachs oder Tomaten-Mozarella enthalten. Bei dem Buffet werden sowohl süße als auch deftige Speisen angeboten. Ich mochte natürlich die süßen Speisen wie Waffeln, Kuchen oder Obst am liebsten, doch auch der Nudelsalat, die Kartoffelpuffer und die Salate waren super lecker!

Ich habe das Rührei mit Tomaten-Mozzarella genommen und kann dies auch nur weiterempfehlen, auch, wenn ich nicht gerne Ei in der Früh esse 🙂

Freiraum_Frühstück_Deftig

Freiraum_Frühstück_Rührei

Die Altstadt von Regensburg

Bei schönem Wetter durch die Altstadt schlendern, gehört für mich zu einem absoluten Muss in Regensburg. Diese lässt sich gut selbst zu Fuß erkunden, doch auch eine Stadttour kann ich nur empfehlen. Zu den schönsten und originellsten gehören für mich die Führungen der Stadtmaus.

Die Stadtmaus bietet Erlebnisführungen und Genussabenteuer an. Zweiteres habe ich leider noch nicht gemacht, doch die Erlebnisführungen waren sehr spannend und interessant. Speziell geschulte Schauspieler und Stadtführer führen durch die verschlungenen Gassen von Regensburg und machen eine sonst etwas „trockene“ Stadtführung zu etwas Besonderem.

Tipp: Die Erlebnisführung „Mit dem Nachtwächter unterwegs“. Doch, wenn ihr zu Halloween Regensburg einen Besuch abstattet, ist die Halloween-Führung ein tolles Erlebnis!

Doch wie schon gesagt, könnt ihr die Innenstadt zu Fuß gut durchqueren. Die MUST SEES folgen unten – doch ich habe nur ein paar ausgewählt, da sonst der Blogbeitrag zu lang werden würde. Falls ihr Interesse an mehr Sehenswürdigkeiten in Regensburg habt, schreibt es gerne in die Kommentare!

Wenn ihr eine Rundtour durch Regensburg macht, kommt ihr meistens an den wichtigsten Plätzen vorbei. Wir starten am Neupfarrplatz, da dort in der Nähe das Café Freiraum liegt.

Neupfarrplatz

Der Neupfarrplatz liegt mitten im Herzen von Regensburg. Die zwei bekanntesten Sehenswürdigkeiten sind das Document Neupfarrplatz und die Neupfarrkirche. Das Document Neupfarrplatz kann nur im Rahmen einer einstündigen Führung besichtigt werden, die für Einzelpersonen Donnerstag – Samstag um 14:30 stattfinden. Hier herrscht auf jeden Fall immer ein reges Treiben, da dort auch der Kaufhof mit vielen Geschäften und Cafés/Eisdielen sind. Weiter geht es zum Domplatz.

Domplatz

Der Domplatz ist wohl der bekannteste Platz Regensburgs, da der Dom die Hauptattraktion von Regensburg sein dürfte. Der Domplatz besteht besser gesagt aus zwei verschiedene Plätze, die jedoch inzwischen gemeinsam den Domplatz bilden. Den Dom St. Peter würde ich natürlich bei einem Besuch in Regensburg besichtigen – dieser zählt zu den bedeutendsten Leistungen der Gotik in Bayern! Falls ihr mehr über den Domplatz und seine spannende Geschichte erfahren wollt, kann ich euch die Tourismusseite der Stadt empfehlen. Vom Domplatz aus gehen wir Richtung Kohlenmarkt und Haidplatz.

Haidplatz

Der Haidplatz ist einer der ältesten und traditionsreichsten Plätze. Besonders schön ist der Lucreziamarkt in der Adventzeit, der auf dem ganzen Platz aufgebaut wird und bis zum Kohlenmarkt geht. Im Sommer sind vor allem die Freiplätze im Goldenen Kreuz empfehlenswert.

Kleiner Tipp: An jedem Platz in Regensburg befinden sich ein oder mehrere Eisdielen – also einfach mal Durchprobieren!

Endlich Mittagspause!

Nach einem kurzen Spaziergang durch die Altstadt kommen wir am Bismarckplatz an. Dieser ist einer  der kommunikativsten Plätze in Regensburg und besonders beliebt bei Studierenden. Bei wärmeren Temperaturen sitzen dort gerne bis spät in die Nacht viele Menschen auf dem ganzen Platz und genießen den Sommer.

Zur Zeit halte ich mich vor allem in einem Café/Restaurant auf und zwar in der Neuen Filmbühne. Denn nicht nur die tolle vegetarische/vegane Speisekarte lockt mich dort immer wieder hin, sondern auch die Freiplätze am Bismarckplatz direkt am Brunnen.

Filmbühne_Falafel

Wofür sich Regensburg wirklich perfekt eignet, sind Spaziergänge. Ob kurz oder lang, in einem Park oder direkt in der Stadt – Zu finden ist alles innerhalb weniger Minuten. Denn in Regensburg gibt es tolle und auch größere Parks, wie dem Dörnbergpark, Herzogspark oder dem Stadtpark.

Und nach einem leckeren Mittagessen ist so ein kleiner Spaziergang besonders schön.

Kleine Läden zum Stöbern

Natürlich gibt es mehr als zwei Läden in Regensburg, aber diese finde ich besonders liebevoll gestaltet und möchte sie euch deshalb empfehlen.

Der Donaustern hat erst am 05.Mai.2017 eröffnet und gehört jetzt schon zu einem der schönsten Läden für mich in Regensburg. Die Lage ist perfekt, er liegt in der Brückstraße- gegenüber von der Steinernen Brücke. Ich habe dieses Geschäft ausgesucht, da ich von dem Geschäftsmodell begeistert war und immer noch bin.  Das Konzept ist handgemachte Produkte in über 100 Kisten-Regalen auszustellen. Diese Kisten lassen sich  mieten – somit haben kreative Menschen die Möglichkeit ihre Sachen in einer schönen Umgebung auszustellen. Doch auch bekannte Marken sind dabei. Man findet einzigartigen Schmuck, tolle Postkarten, Honig, Whiskey und vieles mehr. Definitiv einen Besuch wert! (Quelle: Donaustern)

Regensburg_Laden

Regensburg_Laden

Den nächsten Laden gibt es zwar schon etwas länger in der Donaustadt, ist trotzdem einer meiner Lieblinge. Die zwei Schwestern Stephanie und Dominika haben einen kleinen Laden namens Schwesternliebe in Gänsefüßchen in der Kramgasse, gleich am Kohlenmarkt. Mit viel Liebe zum Detail stellen sie in Handarbeit Taschen, T-Shirts u.v.m. her. Die Materialien haben eine hohe (Bio-)Qualität.

Mir gefällt vor allem die Abteilung Papier & Stoff, denn ich bin eine begeisterte Sammlerin von Postkarten. Und von diesen gibt es hier echt schöne und einzigartige Modelle.

Regensburg_Schwesternliebe

Regensburg_Schwesternliebe

Regensburg_Schwesternliebe

Den Abend gestalten

Der Abend ist mittlerweile die Tageszeit, zu der ich mich am meisten in der Stadt aufhalte. Deshalb habe ich die letzten Wochen auch ein paar Restaurants, Bars und Discos durchprobiert. Das Hans im Glück dürften einige von euch schon kennen, in Regensburg befindet sich dieses Restaurant am Kohlenmarkt, also in einer perfekten Lage. Ich muss sagen, dass ich die Dekoration super schön finde und es alleine deswegen schon mit rein in diesen Beitrag nehmen wollte. Natürlich schmeckt mir das Essen dort auch sehr gut, zu empfehlen ist der Wolpertinger mit Süßkartoffelpommes! Doch rein vom Geschmack her, finde ich Buddys Burgerbar besser! Das Restaurant bekommt von mir nur einen Abzug wegen der Lage, da ich die Freisitze nicht besonders schön finde.

Hans_im_Glück

 

„So glücklich wie ich, gibt es keinen Menschen unter der Sonne!“

Diese Worte spricht Hans, nachdem er auf seinem Weg Schritt für Schritt Wertvolles gegen Wertloses eingetauscht hat – seinen Goldklumpen gegen ein Pferd, das Pferd gegen eine Kuh, die Kuh gegen ein Schwein und so weiter. Am Ende steht Hans mittellos da, trotzdem empfindet er pures Glück. (Quelle: Hans im Glück)

Hans_im_Glück

 

Hans_im_Glück

Kommen wir nun zum letzten Punkt. Abends in Regensburg Weggehen.

Alleine darüber könnte ich mehrere Beiträge verfassen, da Regensburg die größte Kneipendichte Deutschlands hat. Doch ein paar Favoriten habe ich natürlich auch. Natürlich kommt es auch immer darauf an, ob man draußen oder lieber drinnen sitzen will.

Für ein gemütliches Ambiente sorgt das Mood gleich an der Donau neben der Steinernen Brücke ebenso wie das Palletti in der Pustetpassage. Falls ihr Lust auf Tanzen bekommen habt, könnt ihr jederzeit im Kult Magazin nach den aktuellen Veranstaltungen gucken. Dort stehen Events jeglicher Art wie Kunst & Kultur, Nachtleben, Konzerte u.v.m. .

Wart ihr schon einmal in Regensburg und wenn ja, was hat euch besonders gut gefallen? Oder kommt ihr auch zufällig aus der schönen Donaustadt sowie ich? 🙂

Hier kommt ihr zu den bisherigen Städten der Reihe „Städte erleben in 24 h“

 

Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn doch mit deinen Freunden!

 

 

Sophia
Folge mir

Sophia

Ich heiße Sophia, bin Hobbyfotografin, wandervernarrt und in das Reisen verliebt.
Auf diesem Blog zeige ich euch, wie ich die Welt (durch meine Linse) sehe.

Ich berichte über Städtereisen, Kurztrips und Outdoor Erlebnisse - von Wandern bis zu Fallschirmspringen. Ein Blog für Tatendurstige, Kulturinteressierte und Abenteurer.
Sophia
Folge mir
  1. Wirklich eine super schöne Vorstellung von Regensburg. Ich persönlich war noch nie dort. Aber ich würde es bestimmt gerne mal erkunden! Liebste Grüße,
    Carmen <3

  2. Wirklich schöner Blogbeitrag – ich finde es nur schade, dass es kaum Fotos von den Sehenswürdigkeiten gab, denn ich selbst war noch nie in Regensburg und hab keine Ahnung, wie es dort aussieht. 😉

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: