Europa | Kroatien | Slider | Städtereisen | Zadar

Was ist an Zadar besonders?

20. April 2017

Eine einladende Uferpromenade mit Meeresorgel und dem Gruß der Sonne, eine 3000 Jahre alte Geschichte und archäologische Überreste, die in der von historischen Mauern umgebenen Stadt überall zu finden sind, locken jährlich viele Touristen in die Hafenstadt. Da sich diese im Herzen der Adria befindet, ist sie auch Mittelpunkt von Norddalmatien. Was mir an Zadar besonders gut gefällt ist der historische Flair, der in der ganzen Stadt vorhanden ist. Doch nicht nur für Kulturfans ist Zadar und die Region interessant – in der Umgebung befinden sich 3 Naturparks und 5 Nationalparks. Auch die 300 kleinen Inseln laden Naturliebhaber zu einem Besuch ein.

Kroatien_Zadar

Kroatien_Zadar_Cafe

Der Klang des Meeres und der Gruß der Sonne

2005 hat der Architekt Nikola Bašić die erste Meeresorgel entworfen. Diese ist ein architektonisches Objekt und ein experimentelles Musikinstrument. Die Töne werden durch Meereswellen, welche Luft in die Orgelpfeifen pressen, erzeugt. Die verschiedenen Töne sind abhängig von Pfeifengröße und Wellengeschwindigkeit.

Neben der Meeresorgel steht der Gruß der Sonne. Dies ist ein Kreis mit 22 m Durchmesser, besteht aus 200 Glasplatten und wurde 2008 von demselben Architekten entworfen. Die Glasplatten sind begehbar und bieten bei Sonnenuntergang ein Lichtspektakel der besonderen Art. Ich hatte das Glück kurz vor dem Sonnenuntergang ein paar Tänzerinnen zu sehen, die eine kleine Aufführung auf den Glasplatten gegeben haben.

Weitere Attraktionen in Zadar

Natürlich gibt es noch andere Sehenswürdigkeiten, die bei einem Aufenthalt mit besichtigt werden können/sollten. Dazu gehören das Forum, der Volksplatz, der Fünf-Brunnen-Platz und die Kalelarga. Hier erfahrt ihr mehr über das Forum und den Bischofspalast.

Die Kalelarga – auch Breite Straße – ist die bekannteste Hauptstraße Zadars. Sie verläuft vom Volksplatz zum Form, also von Osten nach Westen.

Fazit: Zadar ist definitiv einen Aufenthalt wert! Falls ihr nur wenig Zeit für euren Aufenthalt habt, findet ihr hier einen guten Artikel darüber, was man in wenigen Stunden in Zadar machen kann und wo es das beste Eis geben soll! 😉

Wart ihr schon einmal in Zadar und wenn ja, was habt ihr dann besichtigt?

Kroatien_Zadar_Uferpromenade

Kroatien_Zadar

Ein unglaublicher Sonnenuntergang

Sonnenuntergang_Menschen_im_Vordergrund

Kroatien_Zadar_Sonnenuntergang

Kroatien_Zadar_Sonnenuntergang

Weitere Impressionen

Kroatien_Zadar_Möwen

Kroatien_Zadar_9

Kroatien_Zadar_Balkon

Kroatien_Zadar_Cafe

 

Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn doch mit deinen Freunden!

Sophia

Sophia

Ich heiße Sophia, bin Studentin an der Universität Regensburg, Hobbyfotografin, wandervernarrt und hoffnungslos in das Reisen verliebt. Es ist für mich sehr wichtig einzigartige Augenblicke mit meiner Nikon festzuhalten.
Auf diesem Blog zeige ich euch, wie ich die Welt (durch meine Linse) sehe.

Ich berichte über Städtereisen, Kurztrips und Outdoor Erlebnisse - von Wandern bis zu Fallschirmspringen. Ein Blog für Tatendurstige, Kulturinteressierte und Abenteurer.
Sophia
  1. Hallo Sophia,

    in einem Monat startet meine kleine Balkantour in Zadar. Die Meeresorgel klingt (haha) schon mal ziemlich ansprechend und die von dir eingefangenen Sonnenuntergänge sind einfach zauberhaft! Jetzt weiß ich definitiv schon einmal wo ich meinen ersten Abend verbringen werde 😉

    Hast du von Zadar auch Ausflüge in einen der Nationalparks unternommen?

    Liebe Grüße

    Marie

  2. Alleine die Meersorgel klingt schon total toll! Ich hatte Zadar bisher überhaupt nicht auf dem Radar, aber klingt wirklich schön 🙂
    Liebe Grüße, Mona

Kommentar verfassen