Abenteuer | Besondere Erlebnisse | Deutschland | Tandemsprung

„Willkommen in der Luft“ – Mein Tandemsprung!

4. September 2016

Heute fand unser Tandemsprung statt!

Wir mussten uns anstatt um 11:30 schon um 09:30 am Flugplatz von Skydive Finsterwalde einfinden, da der Wetterbericht für Mittag Niederschlag vorhersagte. Nachdem der Papierkram erledigt war, bekamen wir nach kurzer Wartezeit dann erst einmal unsere Tandemmaster zugeteilt. Mein Tandemmaster war Orlando, ein sehr netter und aufmerksamer Tandemspringer, der mir sowohl in großer Höhe als auch am Boden ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat.

(Als Kleidung werden bequeme Kleidung und Sportschuhe empfohlen.) Weiter ging es mit Anzug anziehen, Helm und Brille ausprobieren und schon begann  die Einweisung. Orlando hat uns die vier wichtigsten Regeln erklärt:

  1. Kopf in den Nacken legen
  2. „Hohlkreuzposition“ einnehmen
  3. Füße anwinkeln (rechtwinklig)
  4. Hände am Gurt /Arme vor die Brust

Außerdem haben uns die Trainer einzeln die Tandemausrüstung, die Sicherheit und den Ablauf des Tandemsprungs erklärt. Offene Fragen wurden sehr freundlich beantwortet und Probleme geklärt. Danach ging es auch schon zum Flugzeug und in diesem gilt: Immer beim Tandemmaster bleiben!

Auf in die Lüfte!

Der Flug an sich war schon ein Erlebnis und da ich fliegen liebe, habe ich die 20 Minuten sehr genossen. Denn so lange braucht man, um die Höhe von 4.000m zu erreichen. Ich konnte bei Orlandos Höhenmesser auch immer gut mitlesen, auf welcher Höhe wir uns gerade befanden. Ab ca. 2.500 m mussten wir dann unsere Helme und Brillen aufsetzen und die Tandemmaster haben dann alle Sicherheitsgurte nochmal geprüft und stramm gezogen. Dann haben wir schon die gewünschte Höhe erreicht und das Licht neben der Tür ging an. Dieses hat angezeigt, wann die Tür geöffnet werden kann und wann wir losspringen können. In dem Moment bekam ich schon ein bisschen Muffensausen, welches aber schnell durch Vorfreude verscheucht wurde.

Wir sind dann gleich nach dem ersten „Einzeltandemspringer“ zur Tür gerobbt, wobei ich mich leider nicht so geschickt angestellt habe, aber wie ich später in anderen Videos erleichtert feststellen konnte, ging es nicht nur mir so.

Aber dann ging es ganz schnell: Füße anwinkeln, Hände an die Gurte, Kopf in den Nacken und bis drei zählen – Absprung!

 

Nach der ersten Schrecksekunde..

… war es einfach unbeschreiblich – Ich kann das Gefühl des Fallens bzw. Fliegens schwer ausdrücken. Man muss es wirklich selbst erleben! Der freie Fall dauert ungefähr eine Minute bei einem Sprung aus 4.000 m Höhe, bei uns waren es ca. 55 Sekunden, wie es so schön auf unserer Urkunde steht. Es war manchmal ein bisschen schwer in die Kamera zu schauen, aber die Tandemspringerin mit der GoPro und Orlando haben mir da sehr geholfen (Ich habe eine Outside Videoaufnahme gebucht, anstatt eine reine Handkamera Aufnahme). Bei einer Höhe von ungefähr 1.500 m öffnet der Tandemmaster dann den Fallschirm. Das ruhige Schweben mit dem Schirm ist glaube ich für jeden ein sehr starker Kontrast zum freien Fall. Kurz vor der Landung durfte ich die Brille abnehmen und den Fallschirm lenken, was ein wirklich tolles Erlebnis war! Die Dauer vom Öffnen des Fallschirms bis hin zur Landung beträgt etwa 5-7 Minuten.

Unten am Boden angekommen…

… musste ich dann noch eine bestimmte Position einnehmen – Beine nach vorn, Hände unter die Knie- damit wir sanft auf dem Hintern landen konnten. Die Landung lief sehr erfolgreich und nach dem Abgurten habe ich dann von Orlando für den erfolgreichen Sprung auch noch eine kleine Blume geschenkt bekommen, was mich natürlich sehr gefreut hat! Eine Urkunde gab es auch noch dazu 😉

Urkunde

Fazit: Sofort wieder! Obwohl ich glaube, dass ich eher der Typ für Gleitschirmfliegen bin, da mir das extrem viel Spaß gemacht hat. Mein Freund hingegen fand den freien Fall viel besser als das Fallschirmfliegen. Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich einmal einen Tandemsprung gemacht habe und kann ihn nur wärmstens weiterempfehlen!

 

 

Sophia
Folge mir

Sophia

Ich heiße Sophia, bin Hobbyfotografin, wandervernarrt und in das Reisen verliebt.
Auf diesem Blog zeige ich euch, wie ich die Welt (durch meine Linse) sehe.

Ich berichte über Städtereisen, Kurztrips und Outdoor Erlebnisse - von Wandern bis zu Fallschirmspringen. Ein Blog für Tatendurstige, Kulturinteressierte und Abenteurer.
Sophia
Folge mir

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: