Wandern | WandernBayern

Wolfsfährte zur Weißen Frau – Schlaufenweg am Jurasteig

27. März 2017

Der Rundweg am Jurasteig führt von Wolfsegg über Stetten und Käfersdorf nach Pielenhofen. Der Rückweg von Pielenhofen verläuft bis nach Wall auf einem Waldpfad, danach auf einem Schotterweg zurück nach Wolfsegg.
Markierung: blau-gelbe Schilder mit Richtungspfeilen. Nicht immer leicht zu finden!

Schwierigkeit: leicht

Länge und Dauer: 9.3km, 2.5 Stunden

 

Start des Wanderweges

Wir haben neben einem Reiterhof geparkt und konnten von dort aus dann gleich den Weg beginnen. Dieser startet am Fuß der Burg in südwestliche Richtung. Um die erste Wegmarkierung zu finden, mussten wir wirklich genau hinschauen. Das Problem besteht öfters auf dem Weg, da die Schilder oft zu weit oben angebracht sind oder die Richtungspfeile nicht ganz deutlich machen, in welche Richtung es gehen soll. Den Hügel hinauf geht es zum Ortsteil Stetten. Hier bietet sich ein toller Ausblick auf Wolfsegg und die Burganlage! Dann geht es weiter auf der Straße nach Käfersdorf. Landschaftlich wird es – finde ich jedenfalls- erst nach Käfersdorf richtig schön. Dafür gibt es in Wall und Käfersdorf jede Menge Tiere wie Hühner, Katzen, Hunde u.v.m., die sich gut fotografieren lassen 😉

Nach Käfersdorf führt ein kurzer Straßenabschnitt zu einem Waldpfad, der gleich hinter einem Hochsitz beginnt. Der Weg war noch größtenteils von Laub bedeckt, führte aber neben einem kleinen Bächlein mit moosbedeckten, meterhohen Steinen entlang und war somit der schönste Teilweg des Wanderweges.

Pferd auf der Koppel

Hahn

Katze auf der Wiese

Narzisse auf der Wiese

Blumen im Wald

Von Pielenhofen zurück durch den Wald

Der Pfad führt direkt auf eine Straße, der man nur noch wenige Meter nach Pielenhofen folgen muss. Hier lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch in der Klosterwirtschaft! Diese ist Teil der alten Klosteranlage und liegt direkt am Naabtalradwanderweg.

Weiter geht es nach einer Stärkung auf die Straße, von der wir hergekommen sind. Doch diesmal kommt die Abbiegung in den Wald schon früher. Dort führt der Waldweg relativ steil nach oben und macht eine Kurve zurück nach Pielenhofen. Hier war der Punkt, an dem wir trotz Google Maps und Karten nicht mehr genau wussten, wo der Weg weitergeht. Wir sind deshalb quer durch den Wald gestiefelt (in die Richtung der Straße – jedenfalls wo wir sie vermuteten!) und haben glücklicherweise nach 15/20 Minuten eben diese gefunden. Im Wald haben wir dann noch zwei Rehe gesehen 🙂

Zurück auf der Straße hat die Suche nach dem „richtigen“ Weg doch etwas länger gedauert als gedacht. Doch letztendlich haben wir den Waldweg vom Hinweg wieder gefunden. Laut Wanderkarte sollte der Rückweg nicht der Hinweg sein, doch wo genau er sonst sein sollte, ist mir leider immer noch nicht ganz klar, da die Beschilderung einfach etwas in die Irre führt.

Straße nach Pielenhofen

Zurück in Wolfsegg

Anscheinend lohnt sich auch ein Besuch der Burg in Wolfsegg. Doch darüber kann ich leider nichts berichten, da diese nur in den Sommermonaten (Mai – September: Sa,So, Feiertage von 10-16 Uhr) geöffnet hat und ich sie somit nicht besichtigen konnte. Die gotische Burganlage wurde durch die Sage der „Weißen Frau“ bekannt. Wer mehr darüber lesen will, kann hier die Website der Burg besuchen.

Sophia
Folge mir

Sophia

Ich heiße Sophia, bin Hobbyfotografin, wandervernarrt und in das Reisen verliebt.
Auf diesem Blog zeige ich euch, wie ich die Welt (durch meine Linse) sehe.

Ich berichte über Städtereisen, Kurztrips und Outdoor Erlebnisse - von Wandern bis zu Fallschirmspringen. Ein Blog für Tatendurstige, Kulturinteressierte und Abenteurer.
Sophia
Folge mir

Kommentar verfassen