Startseite Featured Vorteile & Nachteile von AirBnB – Und ein neuer Podcast!

Vorteile & Nachteile von AirBnB – Und ein neuer Podcast!

von Sophia
0 Kommentar

Seit Jahren nutze ich nun schon AirBnB, doch habe tatsächlich noch nie etwas darüber geschrieben. Dann wird es ja jetzt mal Zeit! Und passend dazu kann ich dir unseren nun nicht mehr ganz frischen, aber doch relativ neuen Podcast Gedankenblase vorstellen. Dazu weiter unten mehr!

Die erste Folge unseres Podcasts drehte sich um AirBnB und dessen Nachtteile; und da dachte ich mir ein Artikel über Vor- & Nachtteile wäre eine gute Idee. Einfach mal meine Erfahrungen der letzten Jahre sammeln – als Gast. Denn Gastgeber war ich nur bei einer Wohnung und das auch nur dreimal (denke ich?). Hinterlasse mir doch einen Kommentar, wenn du mir von deinen Erfahrungen mit AirBnB erzählen willst!

Die Vorteile von AirBnB

Die Vorteile von AirBnB liegen glaube ich deutlich auf der Hand – und es ist nicht nur der Preis! Zwar sind die AirBnB Preise meiner Ansicht nach die letzten Jahre sehr gestiegen (vor allem in sehr beliebten Gegenden), doch trotzdem kommt man mit einem AirBnB oft viel günstiger weg als mit einem Hotel. Vor allem, wenn du nicht unbedingt eine Wohnung in den Ballungszentren willst, sondern auch mit einer Wohnung etwas außerhalb zufrieden bist. Was ich auch gemerkt habe: Für den gleichen Preis pro Nacht bekommt man bei AirBnB meistens viel mehr Platz (mit Küche) und kann praktischerweise durch Kochen dann auch noch mal sparen und somit sehr kostengünstig reisen.

Ein weiterer Vorteil, den wir auch schon in Anspruch genommen haben, sind die Unterkünfte, die man sofort buchen kann und das am besten auch oft am gleichen Tag. Die Abwicklung ist bei AirBnB generell sehr schnell und angenehm! So kann man sich bei einer spontanen Änderung trotzdem relativ leicht eine Unterkunft buchen.

Was sind die Vorteile & die Nachteile von AirBnB? Erfahre mehr! #podcast #airbnb

 

Nachtteile von AirBnB

Doch AirBnB hat auch einige Nachteile; die meinem Freund und mir vor allem während und nach unserer Deutschlandtour aufgefallen sind. Doch bevor ich tiefer in die Thematik einsteige, habe ich vorab natürlich einen kleinen Disclaimer: Die meisten Punkte, die ich anspreche, sind subjektiv gesehen und nicht allgemeingültig!

Doch nun zu meinen persönlichen Nachtteilen von AirBnB. Schreib es mir gerne in die Kommentare, wenn dir die folgenden Punkte bekannt vorkommen!

 

Check in und Check out

Vielleicht sind Check in und Check out nicht die ersten Begriffe, die dir bei dem Thema “Was stört mich an AirBnB” eingefallen sind, doch wir hatten schon des Öfteren sehr nervenaufreibende und anstrengende Erlebnisse diesbezüglich. Da wir meistens in Ferienwohnungen und kein Zimmer in der Gastgeberwohnung mieten, muss der Gastgeber meistens eine genauere Uhrzeit wissen, um zu der Wohnung zu kommen. Hier hatten wir schon alles: Direkt nebenan gewohnt, in einem anderen Ort etc. Natürlich macht man dann vorher eine Zeit oder einen Zeitraum aus, wann Check-in möglich ist. Falls du das nicht wusstest; als Gastgeber kann man dies auch schon vorab in das Inserat schreiben. Doch mehrmals kommt es vor, dass die Gastgeber nicht zu der ausgemachten Zeit am ausgemachten Ort und/oder nicht erreichbar sind. Mein “persönliches Highlight” war eine Wohnung, in der wir spontan erfahren haben, dass eine Verwandte und hineinlässt, und wir weder Namen noch Nummer bekommen haben und der Gastgeber nicht mehr erreichbar war. Wir haben uns dann durch geklingelt und zufällig die richtige erwischt. Ohne Nummer fällt es auch schwer spontan die Zeit zu verschieben, z.B. wenn man im Stau steckt. Beim Check out gilt fast das gleiche; hierbei wurde uns auch schon oft nicht gesagt, wo wir denn den Schlüssel hinterlassen sollen…

Aber es hat (fast) immer alles ganz gut geklappt; doch die Vorteile eines Hotels sind hier sehr deutlich: Entweder es gibt eine 24 Stunden Rezeption (Felix Favorit) oder eine Rezeption mit festgelegten Öffnungszeiten, wo jederzeit jemand erreichbar ist!

 

Mein Persönliches Empfinden – Umgang mit Privatsphäre

Dieser Punkt spricht wahrscheinlich nur einen kleinen Teil aller Touristen/Reisenden an; doch uns ist er sehr wichtig und daher wollten wir ihn mit aufnehmen.

Wie gehe ich mit Privatsphäre in einem AirBnB um? Um diese Frage beantworten zu können, muss ich glaube ich ein bisschen ausholen. Ich würde mich selbst als Ambivertiert bezeichnen; also eine Mischform aus Introvertiert und Extrovertiert. Außerdem schätze ich Grenzen sehr; sowohl meine eigenen als auch fremde Grenzen; wozu die Privatsphäre definitiv auch fällt. Und da kommen wir schon zu meinem Problem bei AirBnB. Wenn ich in einem Zimmer schlafe, welches sich in einem bewohnten Haus befindet, komme ich schnell an den Punkt, dass ich mich unwohl fühle. Einmal aus dem Grund, dass ich gerne für mich bin, ohne fremde Menschen um mich herum und weil ich Bedenken habe, zu sehr in die Privatsphäre des Anderen einzugreifen. Das mag jetzt alles ein bisschen überspitzt klingen, doch es kommt natürlich auch immer auf die Art und den Charakter der Menschen an. Da muss es einfach zwischen Gast und Gastgeber passen 🙂

Der Vorteil von Hotels: Ich schätze manchmal die Anonymität in einem Hotel sehr!

 

Bewertungen & was rücksichtsvolles Verhalten damit zu tun hat

Ich mag das Bewertungssystem von AirBnB an sich sehr gerne; bis jetzt lief bei meinem Profil auch immer alles fair und fast immer zufriedenstellend ab; doch auch dieser Punkt hat für mich eine negative Seite. Anhand von Bewertungen habe ich mich oft für oder gegen eine Unterkunft entschieden; da vor allem bei einer gewissen Anzahl diese genauso glaubwürdig bzw. oft fast mehr Glaubwürdigkeit besitzen als die Beschreibungen der Gastgeber selbst. Denn in den Beschreibungen versucht jeder Gastgeber die besten Seiten seiner Unterkunft zu zeigen, verständlicherweise, denn die Konkurrenz wird ja nicht kleiner. Doch oft findet man dann auch ein paar Details zu der Unterkunft in den Bewertungen, die einem sehr weiterhelfen können. Ein Beispiel: Wir haben WLAN benötigt, da ich unterwegs arbeiten musste. Daher war dies ein wichtiges Kriterium bei unserer Suche. An der Nordsee haben wir eine Ferienwohnung für drei Tage gebucht (WLAN sollte inklusive und vorhanden sein), um dann dort festzustellen, dass wir weder gutes Netz noch irgendeinen Hauch von WLAN hatten. Falschangaben kann man dank Bewertungen also auch oft bemerken!

Doch als Gast haben die Bewertungen auch eine Schattenseite – du wirst für dein Verhalten als Gast bewertet. Und das öffentlich und schwer Löschbar. Anders als in (anonymen) Hotels musst du dich nicht nur rücksichtsvoll, sondern einen Tick besser verhalten, um als Gast auch eine gute Bewertung zu bekommen. Ich bin dann oft unentspannt, da ich meinen Durchschnitt nicht “versauen” und ein guter Gast sein will. Und genau das genieße ich dann auch einmal, wenn ich in einem Hotel übernachte! Mein “Highlight” hier: Ein sehr netter, aber ein bisschen zu “aufdringlicher” Gastgeber hat uns sehr gedrängt, eine gute Bewertung zu schreiben. Der Hintergrund? Wir hatten die Ferienwohnung zwei Monate im Voraus gebucht; zu dem Zeitpunkt haben sie uns versichert, dass die frisch gemachte Wohnung noch fertig renoviert wird. Ein paar Tage vor unserer Ankunft haben Sie uns dann geschrieben, dass die Wohnung nicht ganz fertig ist (Balkon hat gefehlt) und sie uns netterweise eine Ersatzwohnung bezahlen würden. Letztendlich haben wir uns dafür entschieden, die eine Nacht dort zu verbringen; der Empfang war sehr herzlich und nett; ABER der Gastgeber hat sich ungelogen um die 20/30 Mal für die unfertige Wohnung entschuldigt und uns aber gebeten keine schlechte Bewertung zu geben, weil sie ja erst frisch bei AirBnB anfangen und ich quasi der erste Gast sei. Alles schön und gut; wir haben uns aber dann am nächsten Tag einfach gedrängt gefühlt, eine Bewertung abzugeben. Eine ehrliche, aber sehr positive und ausführliche (mehr als für mich üblich). Natürlich liegt das wieder an unserem persönlichen Empfinden! PS: Der Gastgeber hat auf meine mehrzeilige, ausführliche Bewertung mit “pünktlich, verständlich, unkompliziert. kann ich jedem Gastgeber empfehlen.” reagiert und mir nicht mal eine nettere Bewertung hinterlassen. Eine Lektion, die wir anscheinen lernen mussten – Lass dich nie unter Druck setzen und zu etwas zwingen!

Was sind die Vorteile & die Nachteile von AirBnB? Erfahre mehr! #podcast #airbnb

 

In unserer ersten Folge, die mittlerweile schon etwas älter ist, führen wir ein Zwiegespräch über AirBnB und regen uns über Gastgeber, Verfügbarkeit und vieles mehr auf. Hier kannst du dir die Folge anhören:

 

Neuer Podcast mit Fokus auf Reisen

Doch bevor ich hier gleich viele Links hinterlege, sollte ich vielleicht kurz überhaupt einmal etwas zu unserem Podcast erzählen. Hier einmal unsere Kurzbeschreibung:

Sophia und Felix. Sie redet, er denkt vorher nach.
Wir zwei beleuchten in dem Podcast Episoden und Momente aus unserem Leben. Am meisten reden wir über Themen, die uns aufregen… doch vielleicht tauchen auch schöne Momente auf.

Unser Hauptthema ist aus gegebenen Anlass (meinem Blog) Reisen, doch wir haben uns auch schon über Stress und Soziale Netzwerke unterhalten.  Lass dich überraschen, spitz die Ohren und tippe deine Meinung in die Tasten! Finden kannst du uns auf YouTube, iTunes, Spotify, Soundcloud und auf unserer Website.

Vorteile und Nachteile von AirBnB

 

Wenn du immer auf dem neuesten Stand bleiben willst…

…kannst du meinen Newsletter abonnieren oder meine Reisen live auf Instagram verfolgen.

Ich informiere dich 1 x monatlich über die neuesten Beiträge, versuche dich zu inspirieren, verrate Geheimtipps und bringe dir ein kleines Stück (meiner) Heimat näher! Außerdem informiere ich dich in meinem Newsletter über die neuesten Aktionen und Gewinnspiele. Melde dich hier an!

Viele Grüße aus Regensburg,

Unterschrift