Heilig Kreuz Kapelle in Nin

Ausflugsziel in Kroatien – Nin, die malerische Stadt

(Alle Tipps von mir zusammengefasst, findet ihr weiter unten)

Nin, auch Aeona oder Nona genannt, ist etwa 15 Kilometer von Zadar entfernt und somit ideal für einen Tagesausflug! Nin gilt als die älteste Stadt Kroatiens und hat um die 2800 Einwohner. Die Stadt besteht aus einem alten und einem neuen Stadtteil. Die Altstadt (unglaublich schön!) liegt auf einer künstlich angelegten Insel – diese müsst ihr euch unbedingt anschauen!

Parken ist hier kein Problem. Gegen Gebühr kann man rund um die Altstadt/Insel parken. Wir haben neben der Statue von Prinz Branimir geparkt. Hier könnt ihr euch gleich auch Informationen bei Bedarf aus dem anliegenden Touristenbüro holen.

Interessanter Fakt: In Nin wurden insgesamt sieben kroatische Könige gekrönt.

Flanieren durch die wunderschöne Altstadt

Die Altstadt von Nin hat wirklich viel zu bieten – Kirchen, ein Museum, die Statue von Gregor, süße Cafés, Ruinen und einen Blick auf das unglaubliche Velebitgebirge.

Gregor von Nin

Bei eurem Besuch in Nin solltet ihr auch unbedingt die Statue von Gregor von Nin (Grgur Ninski) nicht außer Acht lassen. Diese war im 10. Jahrhundert Bischof von Nin. Doch das wirklich interessante ist die Legende, die sich um insgesamt drei Statuen drehen soll. Die anderen beiden Statuen befinden sich in Split und Varazdin. Die Legende besagt, dass die Statue euch Glück bringen soll, wenn ihr an dem großen Zeh des linken Fußes reibt. Und der Zeh hat tatsächlich Abnutzungsspuren!

Heilig-Kreuz-Kapelle

Ein weiteres Highlight der Altstadt ist die Heilig-Kreuz-Kirche, die „kleinste Kathedrale der Welt“. Doch sehr wahrscheinlich war die Kathedrale niemals ein Bischofssitz! Auch sehr spannend ist die Bauweise der Kirche.Heutzutage wissen wir, was die Bauweise bedeutet – die Türen/Fenster und Kirchenmauern wurden an Lichtverhältnisse eines Jahres/eines Tages angepasst. Die kleine Kirche war sozusagen Kalender und Uhr gleichzeitig!

Kroatien_Nin_Kapelle

Collage_Kroatien_2

 Königinnenstrand

Der Strand ist etwa 3 Kilometer lang und gehört laut dem Travel Channel zu den Top Stränden der Welt. Laut mündlichen Überlieferungen wissen wir, dass die Ehefrau des ersten kroatischen Königs Tomislav diesen Strand sehr geliebt hat und diesen auch sehr oft besucht hat. Somit wurde der Strand nach ihr benannt. Außerdem ist das Wasser sehr sauber, da es kaum Schiffsverkehr gibt.

Hinweis: Wenn man zum Strand will, muss man man eventuell ein bisschen durch Wasser waten.

Königinnenstrand

Tipps

  • Parkt am Besten an der südlichen Brücke, von dort aus geht es durch einen tollen Torbogen in die Altstadt
  • Für einen Besuch der Altstadt inklusive Museum, Cafébesuch und Besichtigung der historischen Stätten braucht ihr um die 3-5 Stunden
  • Plant auch einen Abstecher zum Königinnenstrand ein!
  • Informiert euch hier vor eurem Besuch über kommende Veranstaltungen
  • Hier findet ihr die Anfahrtbeschreibungen

Für Pinterest

Pinterest_Nin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Kommentare