Bamberg von oben

Städtetrip – Bamberg erleben in 24 Stunden

Bamberg (mittelalterlich: Babenberg, bambergisch: „Bambärch“) ist eine Stadt in dem schönen Oberfranken. Die Bamberger Altstadt wurde 1993 als Weltkulturerbe von der UNESCO ausgezeichnet. Das Weltkulturerbe besteht aus drei Stadtteilen – der Bergstadt, der Inselstadt und der Gärtnerstadt.

Sehenswürdigkeiten entdecken

In der Weltkulturerbestadt Bamberg findet ihr Sehenswürdigkeiten in Hülle und Fülle. In der Altstadt sind in den Gebäuden eine tausendjährige Geschichte vereint. Gotik, Renaissance und Barock sind die vorherrschenden architektonischen Stilrichtungen. Die beeindruckenden Kirchen, gemischt mit  engen Gassen und bunten Häuserfassade laden direkt zu einer Erkundungstour ein.

Häuserfassden bunt

Tür und Häuserfassade

Altes Rathaus

Das Alte Rathaus ist das wohl bekannteste Fotomotiv aus Bamberg und mitunter auch das schönste. Viele erkennen Bamberg sofort an dem Gebäude. Hinter dem wahrhaft beeindruckenden Gebäude steckt wie so oft eine Sage. Der Sage nach lehnte der Bischof von Bamberg die Bitte der Bürger ab, einen Platz für dsa Rathaus zu gewähren. Die schlauen Bamberger erschufen daraufhin einfach eine künstliche Insel durch Pfähle in der Regnitz, auf der das Rathaus erbaut wurde. Es zählt zu Bambergs bedeutendsten Bauwerken und befindet sich zwischen der Bergstadt und Inselstadt im linken Regnitzarm.

Schaut mal genauer hin!

Dann entdeckt ihr das Bein, welches aus den Wandfresken herausschaut.

Bein aus der Wand

Residenz mit Rosengarten – Bamberg von oben

Wie schon meine Gastautorin Verena in ihrem Beitrag über Wien gesagt hat: Um einen guten Überblick über die Stadt zu bekommen, soll man sich in Städten einen hohen Punkt suchen, von dem aus man weit sieht und tolle Fotos machen kann. Das gleiche Prinzip kann man natürlich auch auf Bamberg anwenden. In dem Rosengarten der Residenz haben wir uns auf eine Bank gesetzt und unser Mittagessen genossen – mit einem herrlichen Blick auf Bamberg. Der  Rosengarten ist durch ein Wegekreuz gegliedert und eignet sich wunderbar Ausruhen und Fotografieren. Hier habt ihr wirklich eine fantastische Aussicht!

Blick auf Blumen und eine Kirche

Rote Rosen

Bamberger Dom

Der romanische Bamberger Dom St. Peter und St. Georg  ist einer der deutschen Kaiserdome. Im Inneren des Doms befindet sich das Grab des einzigen heiliggesprochenen Kaiserpaares und das einzige Papstgrab nördlich der Alpen! Der imposante Dom ist nicht nur wegen des Bamberger Reiters auf jeden Fall einen Besuch wert. Der Bamberger Reiter ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt und ist ein steinernes Reiterstandbild im Inneren des Doms.

Informationen

  • Preise für eine Domführung: 5 € p.P, ermäßigt 4 €. Kinder bis 15 Jahre können kostenlos teilnehmen
  • Erstkommunion-, Firm- und Ministrantengruppen können ebenfalls kostenlos an einer Domführung teilnehmen
  • Karten könnt ihr direkt an der Kasse im Diözesanmuseum und montags an der Adamspforte beim Domführer erhalten
  • Informiert euch vorher über die Öffnungszeiten! Diese sind während des Jahres unterschiedlich. Hier findet ihr aktuelle Informationen
  • Auf der Westseite des Bamberger Doms (Rückseite) gibt es einen behindertengerechten Zugang

Bamberger Dom

Flanieren durch Klein Venedig

“Klein Venedig” wird die ehemalige Fischersiedlung in der Bamberger Inselstadt genannt. Hier dominieren eng aneinander gereihte Fachwerkhäuser mit schönen, bunten Gärten. Die meisten Fachwerkhäuser stammen noch aus dem Mittelalter. Ein wunderbares Fotomotiv, vor allem vom anderen Ufer aus.

Wenn ihr eine Schiffrundfahrt von der Altstadt aus macht, fahrt ihr auch an den Häusern vorbei und könnt diese besichtigen. Dank der Gondoliere hat dieser Teil von Bamberg wirklich einen kleinen Hauch von Venedig.

Blick auf eine Brücke

Bamberg_Fluss

Kulinarischer Tipp

Wollt ihr nach einer Stadtführung und Besichtigungstour im Grünen etwas zur Ruhe kommen? Das könnt ihr wunderbar im vegan & vegetarischem Café Zuckerl! Dieses liegt auf der Erba-Insel und bietet wirklich wunderbare Speisen an- deftig & süß. Hier findet ihr die Speisekarte.

Hier werden viele der Speisen unmittelbar vor dem Verzehr zubereitet, was man auch schmeckt! Auch wird hier viel Wert auf saisonale und regionale Produkte gelegt.

Cafe Schild

Cafe Schild und BlumeEisschokolade und Kuchen

Tipp: Das Theater der Schatten

Das Theater der Schatten nimmt einen auf eine aufregende Reise durch 1000 Jahre Bamberger Geschichte mit. Der Erzähler Norbert Götz beleuchtet die Geschichte auf eine ganz eigene Art und Weise. Anders als bei den typischen Stadtrundgängen, die wohl jeder von uns schon einmal gemacht hat, ist diese Stadtführung ein besonderes, kulturelles Erlebnis. Auch das Ambiente ist durch die kleine Kapelle ganz besonders! Sehr empfehlenswert!

Informationen

    • Tickets könnt ihr nur beim Tourismus und Kongress Service kaufen!
    • Termine: Mai bis inklusive Oktober – Samstag 17:00 und 19:30, Sonntag 11:00 Uhr. Einlass ist immer 15 Minuten vor Beginn
    • Preis p.P. für eine Karte beträgt 15 €Die Kapelle ist nicht beheizt
    • Das Stück ist für Kinder unter zehn Jahren nicht geeignet
    • Der Zugang zur Kapelle ist leider nicht behindertengerecht
Theater der Schatten

Informationen für eure Reise

  • Anreise: Mit dem Auto über den Frankenschnellweg A 73 oder die  Maintalautobahn A 70; mit dem Zug die ICE-Strecke München–Nürnberg–Berlin und mit dem Flugzeug: Der Flughafen Nürnberg ist etwa 70 Kilometer entfernt
  • Tipp: Mit der BAMBERGcard könnt ihr den Öffentlichen Nahverkehr gratis nutzen

Für Pinterest

Pinterest Pin Bamberg erleben

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 Kommentar