Blumengesteck auf dem Josefimarktz

Bräuche und Feste – Josefimarkt in Wiesent

Woher kommt der Josefimarkt?

„Josefi, auch Josefstag genannt (am 19. März), ist dem heiligen Josef von Nazareth gewidmet. Bis ins Jahr 1968 war dieser Tag ein bayernweiter Feiertag. Seit dem Jahr der Abschaffung des allgemeinen Feiertages werden damit verbundene Bräuche kaum mehr geübt, neue kommen in Aufschwung.“ Quelle: Brauchwiki

Auf dem Markt gab es eine Handwerkausstellung, bei der Künstler ihre Ware präsentiert haben und es auch möglich war, selbst etwas zu gestalten wie z.B. Tücher bemalen. Unter anderem sind viele Essens- und Getränkestände vorhanden, sowie ein Kuchenbasar im Pfarrsaal. Umrahmt wird der ganze Markt mit einem musikalischen Programm, welches natürlich sehr volkstümlich geprägt ist.

Aktuelle Informationen

Den nächsten Termin stelle ich -so bald ich es weiß- online.

Vorführungen:
Körbe flechten, Klöppeln, Metallverarbeitung, Drechseln, Wasserschleifen, Schmuckherstellung, Skulpturen sägen, Schauschmieden, Stoffdrucken, Laubsägearbeiten.
Kinderprogramm:
Kinderschminken, Kindereisenbahn, Basteln, Luftballonfliegen, Bogenschießen (Quelle)

 

Josefimarkt_Stand

Josefimarkt_Stand

 

Für Pinterest

PinterestPin_Josefimarkt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.