Top
Deutschlandtour - Schleswig Holstein Nordsee

Am 12. Mai 2018 startete unsere fünfwöchige Tour durch Deutschland. Knapp über einen Monat sind wir mit unserem Auto durch neun Bundesländer gefahren und haben die facettenreiche und vielfältige Landschaft und Kultur Deutschlands entdeckt.

Warum eine Tour durch Deutschland?

Aus einem mir mittlerweile unbekannten Grund habe ich damals mit 16 Jahren eine Rundreise durch Deutschland auf meine damalige Bucket List geschrieben. Und so wurde dieser Wunsch von Liste zu Liste übertragen.  Bis ich dann mit 24 beschloss meinen Wunsch endlich in die Tat umzusetzen und anfing zu planen.

Als ich 2017 anfing mehr Kurzreisen in Deutschland zu machen, hatte dies einen sehr einfachen Grund. Ich konnte mir Fernreisen nicht wirklich leisten, bzw. waren mir andere Dinge wichtiger. Doch in diesen fast zwei Jahren ist mir Deutschland als Reiseland sehr ans Herz gewachsen und ich habe aufgehört nur nach der Ferne zu streben und von fremden Länder zu träumen, sondern erst einmal mein eigenes Land zu erkunden.

Mittlerweile gibt es noch einen weiteren Grund vor allem Deutschland (und Europa) zu bereisen. Für mich wird Nachhaltigkeit zu einem immer wichtigerem Teil meines Lebens und natürlich fällt darunter auch nachhaltig reisen. Und da habe ich mich erst einmal damit auseinandergesetzt, was für mich nachhaltig reisen bedeutet. Und da zählt für mich eben auch vor allem den DACH-Bereich zu entdecken.

 

Die Planung

Was ich vorab schon sagen kann: Wir hätten ruhig noch ein paar Wochen dran hängen können. Doch dazu ein bisschen später mehr.

Die Planung habe vor allem ich übernommen, da ich auch die meisten Wünsche und Vorstellungen hatte 😀 Hier haben wir Sehenswürdigkeiten, Orte und Aktivitäten herausgesucht und zusammengeschrieben, die wir vom Hören her schon kannten, und diesmal unbedingt sehen wollten. Dann ging die Suche nach weiteren möglichen Aktivitäten los; meine meistgenutzten Informationsquellen waren Pinterest und mir bekannte Reiseblogs. Nach einer gefühlt endlosen Liste begann dann das Zusammenschreiben und Route planen. Die genaue Route findest du etwas weiter unten.

Als die Route grob feststand und wir schon wussten wo wir wie viel Zeit einplanen wollten, haben wir uns die Unterkünfte herausgesucht. Direkt auf der Reise haben wir maximal fünf Unterkünfte spontan gesucht; die meisten haben wir vor dem Beginn der Reise schon gebucht. Natürlich waren wir während der Wochen weniger flexibel, doch den zusätzlichen Stress von Spontanuchungen wollten wir uns nicht antun. Eine Unterkunft spontan buchen, mussten wir einmal in Brandenburg und das war mitunter eine meiner schlimmsten AirBnB Erfahrungen… daher war ich ziemlich froh um jede gebuchte Unterkunft! Ich habe dann noch zusätzlich 5 Kooperationen geplant: Landidyll Hotel Halfenstube, Landidyll Hotel Albtablick, Landidyll Hotel , SAND Lifestyle Hotel und Blaubeuren.

Ansonsten mussten wir nicht viel planen, wir haben uns auch oft auf der Reise spontan für oder gegen bestimmte Erlebnisse entschieden.

 

Die Route

Hier sieht man zwar nicht die genaue Route eingezeichnet, aber wenn du links auf das Türchen klickst, werden dir unsere Stationen in der richten Reihenfolge angezeigt.

Gestartet haben wir natürlich in Regensburg. Unser erstes Etappenziel war der Königssee bei Schönau. Dann ging es weiter zum Chiemsee und Schloss Neuschwanstein nach Baden-Württemberg in die Wutachschlucht. Danach fuhren wir über Tübingen, Blaubeuren und Baden-Baden ins Saarland. Hier gingen wir im Bliesgau wandern, entdeckten Saarbrücken, sahen die Saarschleife, wanderten durch den Urwald vor den Toren Saarbrückens und haben eine Führung mit einem Zeitzeugen durch die Völklinger Hütte erlebt.

In der Rheinland-Pfalz haben wir nur eine kleine Burgentour gemacht, genau wie in Nordrhein-Westfalen, bis wir in Niedersachsen in der Lüneburger Heide wandern waren und im Alten Land mehr über den Obstanbau erfahren haben. In Schleswig-Holstein waren wir in St. Peter-Ording, in der Seehundstation Friedrichskoog, haben traumhafte Sonnenuntergänge erlebt und eine Wattwanderung gemacht. In Mecklenburg-Vorpommern haben wir Rügen von oben und die berühmten Kreidefelsen gesehen. In Sachsen waren wir dann zum Schluss noch auf dem Malerweg wandern.

Das war jetzt natürlich eine Auflistung, die nicht besonders informativ und spannend ist, daher habe ich noch einmal für jedes besuchte Bundesland eine Zusammenfassung geschrieben, die du weiter unten finden kannst.

 

 

Wo/Was hat es mir am besten gefallen?

Puh, die Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten! Es gab wirklich viele Orte, die mir unglaublich gut gefallen haben, doch ich hab mich dazu durchgedrungen eine kleine Auflistung zu machen, wo es oder was mir am besten gefallen hat. (die Reihenfolge ist nicht wichtig!). Orte, die ich schon kannte, wie die Basteibrücke in Sachsen, habe ich ausgelassen.

  1. Sonnenaufgang an der Saarschleife (Saarland)
  2. Königssee (Bayern)
  3. Blaubeuren (Baden-Württemberg)
  4. Stocherkahnfahrt in Tübingen (Baden-Württemberg)
  5. Lüneburger Heide (Niedersachsen)
  6. Baumwipfelpfad Rügen (Mecklenburg-Vorpommern)
  7. Burg Thurant (Rheinland-Pfalz)
  8. Saarbrücken (Saarland)
  9. Teufelsschlucht (Sachsen)
  10. Sonnenuntergang am Westerhever Leuchtturm (Schleswig-Holstein)
  11. Wutachschlucht (Baden-Württemberg)
  12. Orchideenpfad Gersheim (Saarland)

 

Deutschlandtour - Königssee

 

Was wir uns hätten sparen können / Schlechte Erfahrungen

  1. Ich hätte es einfach vorher wissen müssen.. Unser erstes Ziel war der Königssee. Ein See, der mir positiv und negativ in Erinnerung geblieben ist. Denn wir waren Samstagmittag dort. An einem Samstag im Sommer. Da ist man dann auch wirklich selbst schuld, wenn einen die Touristenmassen überrennen. Doch überrascht war ich wirklich, denn das SO viel dort los ist, hätte ich nicht gedacht. Jetzt weiß ich es besser: Also geht nicht im Sommer an einem Samstag Mittag zum Königssee, außer ihr mögt Menschenmassen.
  2. Eine AirBnB Spontanbuchung in Brandenburg. Das ist jetzt per se natürlich erst einmal nichts Schlechtes, doch wir hatten überhaupt kein Glück. Bei diesem AirBnB wurde angezeigt, dass es Spontanbuchungen entgegennimmt und man konnte auch sofort für den jetzigen Tag schon buchen. Also haben wir in Berlin gebucht und sind dann dort hin gefahren. Die ganze Zeit war der Besitzer nicht erreichbar und als wir schließlich an der Unterkunft angekommen sind, konnten wir niemanden auffinden. Erst nach mehrmaligem Klingeln kam ein wirklich sehr unhygenischer Mann heraus, der nicht wusste, was wir von ihm wollten…. In der Kurzzusammenfassung: Das Zimmer war eklig, voller Schmutz, von dem Bad will ich gar nicht erst anfangen, weil ich hier nicht einmal hereingehen wollte – und ich bin nicht besonders pingelig. Das Ende der Geschichte: Wir sind nach kurzem Überlegen gefahren und haben eine Beschwerde bei AirBnB eingereicht. Das war dann zwar auch nochmal ein Hin und Her, doch letzten Endes haben wir unser Geld zurückbekommen. (Fun Fact: Bei unserem Besuch hatte er noch keine einzige Bewertung, mittlerweile sind es 24 Bewertungen – davon die meisten negativ: „WORST AIRBNB EXPERIENCE“ fand ich am passendsten!)
  3. In einer kleinen Hütte mit kleinen Kajüten, in denen man sich fast nicht bewegen kann, übernachten und dann nach gefühlten zwei Stunden Schlaf um 3 Uhr nachts aufstehen, um zum Schloss Neuschwanstein fahren, um dort den Sonnenaufgang zu erleben. Letztendlich war es super nebelig und von der Sonne war gar nichts zu sehen.

 

Alle Bundesländer im Schnelldurchlauf

Wie weiter oben schon angekündigt, ist hier noch einmal jedes Bundesland im Schnelldurchlauf für dich. Hinter dem Namen der jeweiligen Destination kannst du dann auch sehen, wie schön ich es dort fand. 1/5 (1 Punkt von 5 möglichen Punkten) heißt sehr schlecht; 5/5 hingegen ist die Höchstpunktzahl. Das heißt hier hat es mir sehr gut gefallen.

PS: Es gibt Sehenswürdigkeiten und Orte, die in meiner Top-Liste sind, aber nicht 5 Punkte bekommen haben. Das liegt nur daran, dass die äußeren Umstände dann nicht perfekt waren (Krankheit, Wetter etc.).

 

Bayern

Königssee – 4/5 

Der Königssee war einer der schönsten Plätze, an denen ich bis jetzt in Bayern war. Der Gebirgssee gilt als einer der saubersten Seen Deutschlands und liegt im Berchtesgadener Land. Wie ein Fjord liegt der Königssee zwischen steilen Berghängen und beeindruckt mit seiner smaragdgrünen Farbe! Einziger Nachteil: Es ist zu bestimmten Zeiten sehr überlaufen.

 

Deutschlandtour - Königssee

 

Chiemsee – 4/5 ☆

Der Chiemsee ist der größte See in Bayern und  hat wirklich viel zu bieten – die Fraueninsel, das Schloss Herrenchiemsee und viele tolle Badeplätze. Der Chiemsee wird aufgrund seiner tollen Kulisse wie z.B. den wunderschönen Chiemgauer Alpen auch Bayerisches Meer genannt.

 

Deutschlandtour - Chiemsee

 

Neuschwanstein – 3/5 ☆

Bestimmt viele von euch kennen das berühmteste Schloss Ludwig II. – Schloss Neuschwanstein. Das Schloss liegt oberhalb von Hohenschwangau im bayerischen Allgäu. Um die 1,5 Millionen Menschen besichtigen das Schloss jährlich. Der beliebteste Standpunkt für Fotos ist von der Marienbrücke aus, zu der ihr zu Fuß oder mit einem Shuttle gelangt. Ich finde das Schloss zwar beeindruckend, aber auch ein bisschen zu sehr „gehypt“.

 

Deutschlandtour - Neuschwanstein in Bayern

 

Baden-Württemberg

Wutachschlucht – 4/5 ☆

Die Wutachschlucht ist ein traumhaft schönes Gebiet, dass alle Wanderherzen höher schlagen lässt! Die Schlucht liegt im größten Naturpark Deutschlands – im Naturpark Südschwarzwald. Hier bietet sich einem ein vielseitiges Gebiet voll mit Wasserfällen, Wildflüssen und eine beeindruckende Pflanzenlandschaft. Einziger Nachteil bei uns: Wir hatten richtig schlechtes Wetter und manche Wanderwege (z.B. an einem Seil an einem Fluss vorbei hangeln) war dann nicht ganz so schön.

 

St. Blasien – 3/5 ☆

Am interessantesten in St. Blasien ist der unglaubliche Dom! Das ist mein kleiner Tipp für dich. Der Dom steht mitten in Stadt, parken kann man günstig nur wenige Minuten davon entfernt in Parkhäusern.