Erlebnistipp – Klettern in den Kopf des Hermanns

Kennt ihr das Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald?

Nicht? Dann wird es aber Zeit! Schließlich zählt das Hermannsdenkmal zu den bekanntesten Denkmalen Deutschlands und Europas. Ich war letztes Jahr dort und durfte auf einer Pressereise in den Kopf des Hermanns klettern. Und das war ein wirklich tolles Erlebnis!

Fakten

Ein paar Fakten zuerst: Das Figur hat eine Höhe von 26,57 Metern und wiegt ohne Schwert und Schild 42,8 Kilo. Mit der Höhe ist die Statue die höchste Deutschlands und war auch bis zur Erbauung der Freiheitsstatue die höchste Statue der westlichen Welt!

Wusstet ihr schon?

In New Ulm in Minnesota  befindet sich  seit 1987 der kleine Bruder des Hermannsdenkmals, auch bekannt als Hermann Heights Monument.

Blick aus einem Fenster

Klettern in den Kopf – Und hoch gehts!

Ich war unter den ersten unserer Gruppe, die hoch klettern durften. In das Denkmal führt der Weg erst einmal zu der Aussichtsplattform, von der man eine unglaubliche Sicht hat, und geht durch eine schmale Tür weiter nach oben (Diesen Bereich dürfen Besucher sonst nicht betreten). Dort hat auch schon ein Mitarbeiter des Interakteams auf uns gewartet.

Da wurde ich dann mit Klettergurt und Stirnlampe ausgestattet und durfte auch nach einer kurzen Einweisung schon loslegen. Zwei Mitarbeiter gaben mir Hinweise und Hilfestellungen. Dann ging es erstmals steil auf einer Leiter nach oben, auf diese folgten weitere Leitern/Steigbügel. Nach einer Weile war ich dann auch schon im Kopf des Hermanns. Um in den Kopf und durch manch “Löcher” zu gelangen, muss man sich auch hochziehen können!

Von dort oben konnte ich dann durch die Nasenlöcher herabblicken! Zu den Nasenlöchern gibt es auch einen Mythos – anscheinend dachten manche, dass Kinder durch die Nasenlöcher fallen können! Doch da kann ich euch beruhigen; das kann sicher nicht passieren!

Die Kletterei nach oben hat mir unglaublich viel Spaß gemacht und war wirklich ein einmaliges Erlebnis, wofür ich auch sehr dankbar bin! Es ist einfach was Besonderes und ich kann es nur jedem weiterempfehlen.

Hinweise und Informationen

Wichtige Teilnahmebedingungen & Informationen:

  • Teilnahmealter: 12 Jahren bis 65 Jahre
  • Maximale Körpergröße: nicht über 1,90 Meter
  • Ihr solltet keine Höhen- oder Platzangst haben!
  • Kosten: 59,90 € pro Person
  • Termine: 22. Juli & 21. Oktober 2018
  • Anmelden und Buchen könnt ihr im Service-Büro Detmold
  • Erfahrt hier mehr!

Der E1R1 Photo Award

Den E1R1 Photo Award habe ich ja schon in meinen sozialen Netzwerken öfters erwähnt; dieser begann am 1. Dezember und läuft noch bis zum 15. Mai! Der Photo Award läuft international und ist sowohl für Amateur- und Profifotografen. 

Kurzinformation zu den Wegen: Der E1 ist der Europäische Fernwanderweg und der R1 der Europäische Radweg. Beide durchqueren Europa von Nord nach Süd (E1) und von West nach Ost (R1). Und wie ihr vielleicht schon einmal gehört habt, kreuzen sich diese beiden Wege in Detmold, im Teutoburger Wald.

Nehmt jetzt teil und zeige deine schönsten Bilder!

Hinweis: Ihr könnt in vier Kategorien einreichen: Kultur und Landschaft, Mensch und Natur, Himmel und Erde sowie Tier und Natur. Es gibt übrigens einen Profi- und einen Amateur-Award.  Hier erfahrt ihr mehr und hier findet ihr die Orte entlang der Wege.

Wollt ihr mehr über den E1, die Etappen und Länder erfahren? Dann seid ihr bei E1 Hiking Europe genau richtig. Hier findet ihr viele nützliche Tipps, Hinweise und Artikel zu dem fast 8.000 Kilometer langen Fernwanderweg!

Für Pinterest

Pinterest Pin für Klettern im Hermannsdenkmal

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.