Top
Philippinen Tipps - Zipline

Die Philippinen habe ich 2011 zusammen mit meiner Mama bereist. Wir waren ein paar Wochen in dem facettenreichen Land unterwegs und haben viel gesehen und gelernt.

Ich dachte, dass all meine Bilder aus den Philippinen verschwunden seien, auf meinem Computer hatte ich nur noch 15 Bilder… bis vor ein paar Wochen! Denn auf einem alten Laptop habe ich alle Bilder unserer Philippinenreise wiedergefunden und gleich bearbeitet und sortiert. Und dann ist mir auch wieder eingefallen, dass ich vor exakt acht Jahren meinen ersten Reiseblog gestartet habe. Namens farawaytravelling.blogspot.de – ein kleiner Reiseblog auf Blogger. Der Blog ist zwar schon seit drei Jahren gelöscht, doch dank Wayback Machine  (keine Werbung) konnte ich wieder einen Blick auf meinen alten Blog und den Philippinen Beitrag werfen. Also sind jetzt ein paar Bilder mehr und ein bisschen Text gerettet!

 

Ein paar Fakten zu den Philippinen

  • Die Philippinen liegen im Westen des Pazifischen Ozeans
  • Nachbarländer sind Vietnam, China, Japan, Indonesien und Malaysia
  • Das Land ist (gesamt) etwa 20 % kleiner als Deutschland
  • In den Philippinen leben etwa 106 Millionen Menschen
  • 80 % der Einwohner sind Katholiken
  • Die durchschnittliche Familie auf den Philippinen hat sechs Kinder!
  • Seit dem 12. Juni 1898 sind sie von Spanien und seit dem 04. Juli 1946 von den USA unabhängig
  • Der Nationalfeiertag ist der 12. Juni
  • Die zwei Amtssprachen sind Filipino und Englisch; die Nationalsprache ist Filipino
  • Die Staatsform der Philippinen ist eine Republik
  • Einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor sind Filipinos, die im Ausland als so genannte Overseas Filipino Worker arbeiten
  • Wusstest du schon? Die Philippinen bestehen aus über 7000 Inseln!

 

Philippinen Tipps

 

Die berühmtesten Sehenswürdigkeiten

  • Reisterrassen von Banaue auf Luzon
  • Die Vulkane Taal, Mayon, Pinatubo (Taal habe ich auch gesehen!)
  • Pagsanjan-Wasserfall, einer der berühmtesten Wasserfälle in den Philippinen
  • Chocolate Hills auf Bohol

 

Philippinen Tipps - Wasserfall

Pagsanjan-Wasserfall

 

Manila – Kulturschock, Historische Gebäude und Sonnenuntergänge

In Manila habe ich den ersten richtigen Kulturschock meines Lebens gehabt. Denn die Philippinen waren das erste nicht-westliche Land, in welches ich gereist bin. Doch erst einmal ein paar Informationen zu Manila:

Manila ist die Hauptstadt der Philippinen, in der ungefähr 1,8 Millionen Menschen leben. Aber nur in Manila, nicht in Metro Manila. Metro Manila ist die Metropolregion um die Stadt Manila und hat um die 13 Millionen Einwohner (!). Eine wahnsinnig hohe Zahl, die mich immer wieder schlucken lässt. Denn große Städte waren noch nie wirklich mein Fall. Die Gegensätze zwischen Arm und Reich sind in Manila extrem. Darauf sollte man eingestellt sein. Manila ist eine Stadt voller Kontraste und kann für den ein oder anderen durchaus belastend und anstrengend sein (für mich zum Beispiel). Touristen wohnen meistens in dem Stadtteil Makati, dem Wirtschafts- und Finanzzentrum der Philippinen. Hier gehört Armut auch zum alltäglichen Bild, doch es gibt auch ganz andere Stadtteile, in denen die Armut viel deutlicher zu sehen ist.

Und obwohl mich Manila nicht ganz überzeugt hat, gibt es auch hier als Reisender einiges zu sehen und auch über die Geschichte zu lernen. Jetzt folgen interessante Sehenswürdigkeiten in Manila, die man bei einem Besuch definitiv nicht auslassen sollte.