Top

Jedes Jahr erneut im Herbst fallen die Kastanien von den Bäumen. Und sie eignen sich nicht nur zum Basteln von Kastanien-Tieren, sondern auch zum Erstellen von Waschmittel. Doch wie das geht, zeige ich dir jetzt!

Als ich begonnen habe mich mit dem Thema Nachhaltigkeit im Badezimmer zu beschäftigen, kam natürlich auch die Frage auf, wie ich mein Waschmittel ersetzen könnte. Zwar haben wir schon das vegane Waschmittel von Frosch verwendet, welches aus 100 % recycelbaren und  100 % aus Altplastik besteht. Doch trotzdem wollte ich ein komplett biologisches und selbstgemachtes Waschmittel ausprobieren und bin so während meiner Suche auf ein Waschmittel aus Kastanien gestoßen.

Letzten September war es dann soweit. Die ersten Kastanien fielen von den Bäumen und ich begab mich mit einer Freundin in die Parks von Regensburg, um dort Kastanien sammeln zu gehen. Relativ flott hatten wir dann (dank einer tollen Stelle!) 6 Kilo Kastanien zusammen.

Was ist an Kastanien-Waschmittel gut?

Roßkastanien enthalten von Natur aus sogenannte Saponine (etwa 10-15%). Daher weisen die Kastanien seifenartige Eigenschaften auf und können als Waschmittel fungieren. Das Waschmittel ist 100% natürlich und enthält keine chemischen Inhaltsstoffe. Bevor der Herbst ins Land gekommen ist, habe ich auch einmal die Waschnüsse ausprobiert, die bei uns in den Drogeriemärkten zu kaufen gibt. Diese haben sehr gut funktioniert, doch trotzdem hatte es für mich einen besonderen Reiz auch einmal ein Waschmittel selbst herzustellen. Deshalb ist es um so praktischer, dass wir hier direkt vor der Haustüre unsere eigenen Pflanzen zur Waschmittelherstellung haben!

 

 

Kastanien-Waschmittel selbst herstellen

Laut einer Faustregel brauchst du knapp 5 Kilo Kastanien pro Jahr, wenn du 1-2 Mal die Woche wäschst. Für einen einzelnen Waschgang benötigst du etwa 5/6 Kastanien und 150/200 ml lauwarmes Wasser.

1. Als Erstes musst du die Kastanien gut vom Dreck befreien und gründlich waschen.

2. Im nächsten Schritt viertelst du die Kastanien. Passe hierbei auf, dass du dich nicht schneidest, da die Kastanien schnell wegrutschen! Falls dir die Arbeit mit dem Messer zu anstrengend ist, kannst du die Schale auch mit einem Nussknacker öffnen. Tipp: Die Einkerbung nach unten legen, da diese härter als die Schale ist.

3. Jetzt kannst du die Kastanien in ein Marmeladenglas/Vorratsglas geben und mit lauwarmen Wasser übergießen.

4. Du merkst schnell, dass das Wasser sich beginnt zu färben. Doch bevor du das Waschmittel verwenden kannst, solltest du es am besten über Nacht ruhen lassen. Merke dir: Du kannst das Waschmittel verwenden, wenn es milchig gefärbt ist.

5. Nach ein paar Stunden kannst du das Waschmittel durch ein Sieb gießen und bist zugleich fertig! Nun nur noch das Waschmittel in das dafür vorgesehene Fach in der Waschmaschine gießen und die Waschmaschine anschalten!

 

Hinweise/Tipps

  • Das Waschmittel kannst du knapp 2 Tage stehen lassen, dann beginnt es etwas unangenehm zu riechen. Daher empfehle ich dir das Waschmittel relativ frisch herzustellen.
  • Falls es einmal schnell gehen muss, kannst du die Kastanien in kochendes Wasser geben und etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  • Faustregel: Je kleiner die Kastanien geschnitten/gemixt sind, desto schneller ist das Waschmittel fertig. Daher empfiehlt es sich die Kastanien gleich zu zerkleinern, zu trocknen und dann immer, wenn man waschen will, mit Wasser aufzugießen. Dann ist das Waschmittel innerhalb von 30 Minuten bereit.
  • Falls deine frische Wäsche mehr duften soll, kannst du z.B. ein paar Tropfen Lavendelöl hinzufügen.
  • Du kannst auch (wie bei den Waschnüssen) die Kastanien in einen kleinen Beutel geben und in die Waschmaschine geben.
  • Oft wird auch empfohlen 2-3 EL Soda mit dem Waschmittel zu vermengen (vor allem bei hartem Wasser)
  • Die Kastanien kannst du bis zu dreimal wiederverwenden!
  • Kastanienpulver erstellen: Um Kastanienpulver herzustellen, musst du die Schritte 1-3 befolgen und dann die Kastanien entweder in einem Mixer oder mit einem Hammer zerkleinern. Dann legst du ein Geschirrtuch auf ein Backgitter und verteilst auf diesem die Kastanien. Dann einfach an einen sonnigen Ort stellen und warten, bis die Kastanien getrocknet sind. Dieses Pulver kannst du dann lagern und über das Jahr verteilt immer wieder verwenden.
Waschmittel aus Kastanien DIY

Waschmittel aus Kastanien DIY

Hej, ich bin Sophia! Was ich besonders mag: (Weit)wanderungen, veganes Essen, Schnee, Bayern, Musik, Fotografie, Serien, Regensburg.

kontakt@sophias-welt.de

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments