Startseite Deutschland Eine kleine Burgentour durch die Rheinland-Pfalz

Eine kleine Burgentour durch die Rheinland-Pfalz

von Sophia
1 Kommentar

Dass die Rheinland-Pfalz bei Touristen immer beliebter wird, wundert mich nicht! 🙂 Zwar waren wir nicht lange in dem schönen Bundesland unterwegs, doch konnten wir drei tolle Burgen besichtigen und Ausflüge an der Mosel unternehmen. In diesem Beitrag soll es um diese Burgen gehen – Burg Thurant, Reichsburg Cochem und Burg Eltz. Ich freue mich schon sehr darauf weitere Burgen und andere Ausflugsziele in der Rheinland-Pfalz zu besichtigen! Falls du einen Ausflugstipp hast, kannst du ihn mir gerne in die Kommentare schreiben!

Burg Thurant

Die Burg Thurant ist von der Mosel aus nicht zu übersehen. Und du solltest sie auch nicht übergehen, denn hier findest du spannende Geschichte, schöne Plätze zum Verweilen und einen traumhaften Ausblick auf die Mosel!

Die Geschichte der Burg

Die Burg wurde von 1198 bis 1206 von dem Pfalzgraf Heinrich erbaut. Die Besonderheit der Burg sind die zwei Bergfriede (Türme), denn die meisten Burgen besaßen immer nur einen Bergfried. Burg Thurant wurde im Jahre 1248 von den Erzbischöfen von Köln und Trier nach ihrer Eroberung durch eine Trennmauer in zwei Hälften geteilt. Somit bekam jeder Erzbischof eine Anlage mit separatem Eingang, Wohngebäude und jeweils einem Bergfried. Im 17.Jahrhundert verkam die Burg zunehmend zu einer Ruine, nur noch die Türme und ein Wohnhaus waren größtenteils unversehrt. 1915 wurde sie dann wieder aufgebaut und seit 1973 befindet sie sich in dem Privatbesitz der Familien Allmers und Wulf.

Innenhof der Burg

Kurzinformationen zu der Burg

Zu der Burg gelangst du sehr leicht; du musst eigentlich nur der Beschilderung folgen. Parkplätze gibt es kostenlos direkt bei dem Burgeingang, sodass du auch keine Wanderung davor einlegen musst und gemütlich deinen Burgspaziergang beginnen kannst (Natürlich führen aber auch schöne Wanderwege direkt zur Burg)!

Gleich hinter dem Eingang befindet sich der Kiosk. Hier kannst du eure Eintrittskarte für 4 Euro kaufen und erhältst dazu noch ein Informationsblatt mit Hintergrundinformationen zu der Burg. Das Blatt empfiehlt auch eine Besichtigungsroute; an den jeweiligen besonderen Plätzen kannst du dann die zugehörige Kurzgeschichte dazu lesen. Meiner Meinung nach ein spannender Ansatz ein Informationsblatt statt eines Audioguides zu verwenden! Mir hat das besonders gut gefallen, da ich sofort einen Überblick hatte und auch den Text überfliegen konnte.

Die Burg birgt viele Entdeckungen; sie ist eine eigene kleine Erlebniswelt, die du erkunden kannst. Das Eintrittsgeld ist somit definitiv gerechtfertigt. Besonders gut gefallen haben mir die kleinen Sitzgelegenheiten, die sich überall in der Burganlage finden lassen. Hier kannst du verweilen, einen kleinen Snack essen und einfach die tolle Aussicht genießen! Alleine wegen der lauschigen Plätzchen lohnt sich ein Besuch der Burg.

Rosengarten

Sehenswürdigkeiten auf der Burg

Besonders sehenswert ist hier einiges, vor allem der alte Weinkeller, das Roseneck, das Jagdhaus, das Wappenzimmer und nicht zuletzt auch der Kölner Turm. Ich kann dir den Aufstieg auf den Kölner Turm nur ans Herz legen. Denn von dort oben erwartet dich eine wirklich unglaubliche Aussicht auf das Moseltal und die Weinberge!

Ebenfalls nennenswert ist die Kanone, die etwas unterhalb im Wehrgang steht. Diese stammt aus der Zeit des 30-jährigen Krieges und wurde von den Schweden beim Rückzug hier gelassen.

Ein besonderes Highlight

Hier kannst du auf einer echten Burg übernachten! Bis zu sechs Personen können in dem Ferienhaus „Sporkenhorst“ direkt in der Burganlage über dem Garten und oberhalb der Kapelle schlafen. Mehr Informationen dazu erhältst du in dem Kiosk und auf der Website.

Die Burg Thurant hat mir bis jetzt von allen Burgen der Rheinland-Pfalz am besten gefallen und ist noch ein echter „Geheimtipp“. Die Burg ist klein, aber fein und bietet auch so einige Highlights. Es macht richtig Spaß hier alles zu erkunden!

 

Reichsburg Cochem

Die Reichsburg Cochem ist das Wahrzeichen der gleichnamigen Stadt und liegt direkt in der Stadt an der Mosel. Schon von weitem kannst du die Burg erkennen, da sie sichtbar auf einem Bergkegel steht. Vorab muss ich erst einmal erwähnen, dass du die Burg ausschließlich mit einer Führung besichtigen kannst!

Am meisten gefallen hat mir das Aussehen der Burg, da hier verschiedene Bestandteile in das Gesamtbild mit einfließen, z.B. auch romanische oder gotische Teile. Die Burg ist eine der höchstgelegenen Höhenburgen an der Mosel und auch unter Touristen ein sehr beliebtes Ausflugsziel.

Hinweise: Zu der Burg gelangst du entweder zu Fuß (15 Minuten) oder mit dem Shuttle. Eine Führung dauert insgesamt 40 Minuten und nur während dieser kannst du die Innenräume und Innenhöfe der Burg besichtigen. Fotografieren und Filmen ohne Stativ ist erlaubt, Drohnen sind nicht gestattet. Das Burggelände ist leider nicht barrierefrei.

Und da kommen wir auch schon zu einem Problem, welches ich während der Führung hatte. Mir hat diese wirklich gut gefallen und ich finde auch die Geschichte und Architektur der Burg sehr interessant, aber die Burgbesichtigung reichte einfach nicht aus, um Fotos zu machen. In einer größeren Gruppe (über 10 Leute) brauche ich auch mehr Freiraum und vor allem Zeit, um die Schönheit der Burg erfassen zu können und vor allem dabei nicht gestresst zu sein. Daher empfehle ich euch eher vor der Burg Bilder zu machen und die Führung ohne Kamera zu genießen.

Insgesamt finde ich die Burg sehr beeindruckend und als Ausflugsziel auch sehr empfehlenswert. Am besten gefallen hat mir hier auch fast wieder der herrliche Blick auf die Mosel und Cochem!

Tipp: Wenn du etwas ganz besonderes auf der Burg erleben willst… wie wäre denn ein Rittermahl auf der Burg? Die Burg bietet am Freitag und Samstag rustikale Rittermahle (Gasterey nach Art der alten Rittersleut) an. Hier kannst du mehr erfahren.

 

Burg Eltz

Burg Eltz zählt zu den berühmtesten und beliebtesten Burgen Deutschlands. Und tatsächlich – beeindruckend fanden wir sie auch! Sie zählt zu den Höhenburgen und stammt aus dem 12. Jahrhundert. Besichtigen kann man als Besucher die Burg in den Sommermonaten. Da wir hier leider keine Führung gemacht haben, kann ich nicht aus erster Hand etwas über die Geschichte und Führung erzählen, kann aber alleine schon einen Ausflug zur Burg (auch ohne Führung) empfehlen!

Hier muss ich vorab auch etwas erwähnen. Zu der Burg gelangst du nicht direkt mit dem Auto! Mit dem Auto kannst du auf dem Parkplatz Burg Eltz parken und von dort aus etwa 1,3 Kilometer zu der Burg gehen. (Der Wanderweg ist nicht barrierefrei!) Kleiner Tipp: Am besten die Burg Eltz in der früh oder am späten Nachmittag besichtigen, um Besucherströme zu vermeiden.

Und was macht die Burg jetzt so besonders? Neben der einzigartigen Lage prägt auch ihre Geschichte die Burg besonders. Burg Eltz hat alle Kriege unbeschadet überstanden. Außerdem liegt sie zwar in einem Tal, aber steht gleichzeitig auf einem Felsen! Und als Highlight liegt sie auf dem preisgekrönten Wanderweg „Eltzer Burgpanorama“. Für viele ist die Burg der Inbegriff einer Ritterburg! Meiner Meinung nach macht vor allem die Architektur die Burg so einzigartig – die Fachwerksbauten, Erker und Dächer sind wirklich schön anzusehen!

BurgEltz

 

Offenlegung: <<Unbezahlte>> Werbung, da die Eintrittskarten für Burg Thurant und die Reichsburg Cochem von der Mosellandtouristik GmbH übernommen wurden. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Die Links habe ich nur als Hilfe hinterlegt.

 

Wenn du immer auf dem neuesten Stand bleiben willst…

…kannst du meinen Newsletter abonnieren oder meine Reisen live auf Instagram verfolgen.

Ich informiere dich 1 x monatlich über die neuesten Beiträge, versuche dich zu inspirieren, verrate Geheimtipps und bringe dir ein kleines Stück (meiner) Heimat näher! Außerdem informiere ich dich in meinem Newsletter über die neuesten Aktionen und Gewinnspiele. Melde dich hier an!

Viele Grüße aus Regensburg,

Unterschrift