Die Sächsische Schweiz | Fotografie | Wandern | WandernSachsen

Durch Tunnel, Höhlen und Felsspalten – Klettern im Felsenlabyrinth

13. September 2016
  • 0,7 km
  • leicht
  • 00:20 h (nur Hin- und Rückweg) – Insgesamt 01:30 h

 

Mein Onkel und seine Freundin kamen letztes Wochenende zu Besuch. Natürlich haben wir die Gelegenheit und das gute Wetter genutzt, um zwei Wanderungen zu unternehmen und ihnen somit unsere neue Umgebung ein bisschen zu zeigen. In diesem Beitrag geht es aber nur um das Felsenlabyrinth bei Langhennersdorf, der Zielort unsere ersten „Wanderung“. Eigentlich habe ich im Vorhinein eine Route rausgesucht, die 3.2 km lang und mittelschwer ist. Doch wie es der Zufall so wollte, haben wir den Startpunkt der Wanderung verpasst und sind letztendlich beim Parkplatz  direkt neben dem Labyrinth angekommen. Eigentlich ziemlich schade, denn der Weg dahin soll auch sehr schön sein, aber gut. Also sind wir mit vielen anderen Besuchern Richtung Labyrinth gegangen und schon nach 500 m führte uns ein kleiner Weg zu den ersten großen Felsen. Der Weg bis dahin ist ein mit grünen Punkten ausgeschilderter Forstweg.

Beim Labyrinth angekommen..

.. führen einen schon kleine Wege direkt in die Tunnel und auf die Felsen. Auf diesen stehen Zahlen, die in aufsteigender Reihenfolge den Weg über Leitern und durch einige enge Felsspalten, Höhlen und Durchgänge markieren. Aber diesen muss man nicht folgen, sondern kann auch einen eigenen Weg gehen. Wir haben erstmal getrennt voneinander eine Erkundungstour gestartet. Mein Freund ist sofort überall raufgekraxelt, hat sich die besten „Wege“ auf die Plateaus rausgesucht. Dabei hat er auch alle Höhlen und versteckten Pfade erkundet. Ich habe derweil vor allem versucht mit meiner Kamera alles festzuhalten und bin dabei auch in so manche Felsspalte oder Höhle geklettert.

Das Labyrinth zählt zu den beliebtesten Abenteuerspielplätzen in der sächsischen Schweiz. Außerdem ist sehr familienfreundlich. Sich durch kleine Tunnel zu quetschen, ist für manche Erwachsene da durchaus schwerer als für Kinder. Das musste ich auch schmerzlich erfahren, als ich durch sehr enge Felsspalten gehen wollte. Dabei habe ich mir ein paar Schürfwunden zugezogen. In manche Höhlen sollte man sich ab einer gewissen Größe dann doch nicht mehr hineinwagen 🙂

Fazit: Uns allen hat das Felsenlabyrinth sehr gefallen und wir hatten sehr viel Spaß. Bloß ein kleiner Tipp: Geht unter der Woche und nicht am Wochenende, da dort sehr viel los ist!

 

Wart ihr schon in einem Felsenlabyrinth?

 

Felsen im Sonnenlicht

 

Farn am Fels im Labyrinth

 

Blätter im Sonnenlicht

 

Ast mit Haar

 

Farne im Sonnenlicht

 

Visit Us On InstagramVisit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On Google PlusVisit Us On PinterestCheck Our Feed

Sophia
Folge mir

Sophia

Ich heiße Sophia, bin Hobbyfotografin, wandervernarrt und in das Reisen verliebt.
Auf diesem Blog zeige ich euch, wie ich die Welt (durch meine Linse) sehe.

Ich berichte über Städtereisen, Kurztrips und Outdoor Erlebnisse - von Wandern bis zu Fallschirmspringen. Ein Blog für Tatendurstige, Kulturinteressierte und Abenteurer.
Sophia
Folge mir
  1. Deine Bilder sind sowas von schön! Ih bekomme direkt Lust, den Weg auch mal zu laufen ;-). Ich glaube, das wäre auch für meine kleine Tochter total interessant und spannend. Leider ist es zu weit weg, um mal eben einen Ausflug zu machen. Schade. Aber vielleicht verschlägt es uns ja mal in die Gegend ;-).
    Liebe Grüße
    Isabell

Kommentar verfassen