Top

Es ist endlich soweit! Mein Buch “101 Sachen machen – Alles, was Du in & um Regensburg erlebt haben musst” ist erschienen und online und in Buchläden zu kaufen! Das Buch eignet sich für jeden, der Regensburg und Umgebung noch besser kennenlernen möchte. Hier findest du frische und kreative Ideen, um neue Seiten der vielseitigen Stadt zu entdecken. Regensburg lockt nicht nur mit seiner malerischen Altstadt, die seit 2006 zum UNESCO-Welterbe gehört, sondern zieht auch mit seinen kulturellen Highlights, bunten Cafés und naturgegebenen Ruheoasen Einheimische wie Touristen in den Bann.

101 SACHEN MACHEN IN REGENSBURG

Begib dich also mit mir auf eine Entdeckungstour durch eine der schönsten Gegenden Bayerns. Nicht nur die bekannten Sehenswürdigkeiten lohnen sich, hinter jeder Ecke gibt es viel zu sehen, auch, wenn es nicht in jedem Reiseführer erwähnt wird – vor allem in Regensburg! Die 101 “Sachen” sind aufgeteilt in sechs Rubriken- Nachhaltiges Regensburg, Im Einklang mit der Natur, Wandern und Entdecken, Geschichte erleben, Kosten und Kaufen und Kunst und Kultur. Hier kannst du das Buch in meinem eigenen Shop kaufen!

101 Sachen machen in Regensburg und Umgebung
Meditation im Botanischen Garten
Donaustern Laden Regensburg

1. Die bunten Libellen fliegen ums Gesicht, während die Sonne hinabstrahlt und das Kanu gemächlich den Fluss hinabfährt. Eine Kanutour auf der Naab ist ein wunderbares Erlebnis, um der Natur näher zu sein und Zeit abseits der Stadt zu verbringen. 

2. Zwischen Regensburg und Wörth an der Donau liegt das kleinste Weinanbaugebiet Deutschlands. In Bach an der Donau, einem kleinen Ort mit knapp 1800 Einwohnern, wird in der gerade einmal 4 Hektar großen Rebenfläche der Regensburger Landwein – auch Baierwein genannt – genannt wird, angebaut. Doch hier gibt es nicht nur wunderschöne Weinberge, sondern auch ein Baierweinmuseum, ein Weinlehrpfad und zahlreiche Weinstuben rund um Bach.

3. Viele mögen es vielleicht nicht wissen, doch die Oberpfalz wird auch sehr oft bayerisches Burgenland genannt. Burgensteige Regensburg. Die Regensburger Burgensteige nehmen einen mit auf eine Zeitreise durch das 11. bis 14. Jahrhundert, in der man verschiedene Bauten entdecken und der Geschichte des Landkreises auf die Spur kommen kann. Die Burgensteige sind ein Zusammenschluss aus fünf Wanderrouten, auf welchem insgesamt 44 Burgen auf 200 Kilometern miteinander vernetzt wurden.

4. Das Höllbachtal im Bayerischen Wald ist ein Naturschutzgebiet und eines der schönsten Ausflugsziele des ganzen Vorderen Bayerischen Waldes. An einem ruhigen Bächlein entlang betritt man das Naturschutzgebiet und folgt dem Flussverlauf, bis sich moosbedeckte Granitfelsen aus dem Wasser erheben. Der sanfte Bach wandelt sich schnell in einen schnellen Fluss mit ein paar kleinen Stromschnellen. Aufgrund der vielen Felsen im Wasser ist das Gebiet vor allem ein beliebtes Ausflugsziel für Familien im Frühling und Sommer.

Wanderweg im Höllbachtal

5. Wenn wir über ein nachhaltiges Regensburg reden, darf natürlich der Transition Regensburg e.V. nicht fehlen. Das Ziel ist es ist gemeinsam mit den Bürgern Regensburgs, der Wirtschaft und den Behörden eine umweltfreundliche Stadt zu gestalten. Mit vielen bunten und spannenden Projekten, Veranstaltungen und Aktionen bringen sie verschiedenste Menschen zusammen. 

6. Die Wanderung durch das Otterbachtal eignet sich wunderbar als eine gemütliche Wanderung für die ganze Familie. Ähnlich wie das Höllbachtal tummeln sich hier viele kleine und größere Felsen in dem idyllischen Bach und laden im Sommer zu einer Erfrischung ein. 

7. Mitten in einem verwunschenen Wald finden sich acht Märchen wieder, die sich auf dem Schönwerther Märchenpfad entdecken lassen. Der knapp 400 Meter lange Weg entführt einen in eine Welt, in der Magie und Zauberwesen existieren. Hier erwachen die Sagen des Oberpfälzers Volkskundler Franz Xaver Schönwerth, nach welchem der Weg benannt ist, zum Leben!

8. Der Botanische Garten befindet sich passenderweise bei dem Lehrstuhl Botanik der Universität Regensburg und ist insgesamt 4,5 Hektar groß. Der Botanische Garten ist öffentlich für jeden kostenlos zugänglich und beherbergt eine Vielzahl an Pflanzenarten, von denen die meisten im Freien und nur ein paar wenige im Gewächshaus angebaut wurden.

9. Die Winzerer Höhen sind ein beliebtes Ausflugsziel und Naherholungsgebiet, da sich von hier aus einem ein atemberaubender Blick über Regensburg bietet. Auf der aussichtsreichen Wanderung wandert man oberhalb der Weinberge entlang und kommt somit zu verschiedenen Aussichtspunkten vorbei, an welchem man auf den nördlichsten Punkt der Donau schauen kann. Neben der fantastischen Aussicht während der Wanderung bietet dies aber noch viel mehr – auch geschichtliche und kulturelle Highlights sind hier anzufinden.

10. Kekszauber ist ein kleiner liebevoll geführter Laden inmitten der Regensburger Altstadt. Ein Laden mit kreativen und leckeren Produkten, denn hier werden Kekse verkauft. Doch nicht irgendwelche Kekse, sondern Buchstabenkekse und Motivkekse mit witzigen, schönen, netten und saisonalen Motiven und Sprüchen. Für die Herstellung der Kekse wird explizit auf gute und frische Inhaltsstoffe geachtet – viele Zutaten stammen von Bauern aus der Region und es wurde darauf geachtet Dinkelmehl und ebenso keine künstlichen Inhaltstoffe zu verwenden.

11. Im hantwerck nahe des Arnulfsplatzes in der Innenstadt gibt es einzigartige Handwerksprodukte, die sich durch Liebe zur Arbeit, Kreativität und Vielfalt auszeichnen, zu kaufen. Alexa, selbstständige Keramikkünstlerin und ein Teil des Familienbetriebs stellt voller Leidenschaft ihre wunderschönen Produkte her. Doch das ist noch nicht alles, denn es gibt  auch verschiedene Kurse wie z.B. Modellierkurse, Drehkurse oder Gruppentermine wie für Junggesellinnenabschiede.

Blüten im Botanischen Garten

12. Viel Geduld, Präzision und noch mehr Geduld muss man bei dem Beruf der Perlenstickerei mitnehmen. Claudia von Carakess bringt all diese Eigenschaften und eine große Portion Leidenschaft mit in ihren Beruf und ihren Laden. Dieser liegt historisch an einer wunderbaren Stelle gleich bei der Porta Praetoria und beinhaltet neben handgemachten Schmuck-Unikaten auch ein Perlbeutel-Museum und ein kleines Café. 

13. In Burgweinting ist die Grenze zwischen Wohnbaugebiet und Natur sehr fließend. In dem Gebiet rund um den Aubach, welches auch Weintinger Hölzl genannt wird – gibt es einiges in der Natur und insbesondere der Pflanzenwelt zu entdecken. Artenreiche Wiesen, eine bunte Tierwelt, Feuchtgebiete und viele Wildpflanzen. Hier werden zu jeder Jahreszeit Führungen angeboten, bei denen man mehr über essbare Wildpflanzen erfährt. 

14. Der Max-Schultze-Steig ist ein gemütlicher Rundwanderweg im Regensburger Umland. Direkt in der Stadtnähe findet sich hier ein naturbelassenes und fast wildes Gebiet wieder, in dem man die Natur so vorfinden kann, wie sie tatsächlich ist und lebt. Der Wanderweg führt durch spannende und unterschiedliche Naturareale wie Trockenhänge und „wilde“ Wälder. I

15. Wenn es einen Ort im Regensburger Umland gibt, den jeder einmal gesehen haben sollte, wäre es der Donaudurchbruch. Warum? Der Donaudurchbruch, auch Weltenburger Enge genannt, ist eines der schönsten Naturwunder Deutschlands und ein ausgewiesenes Naturschutzgebiet. 

16. Wer auf der Suche nach einem kleinen Laden ist, in dem es besonders herzige Geschenke gibt und in welchem das Thema Nachhaltigkeit auch eine große Rolle spielt, ist bei Schwesternliebe, oder wie es ganz ausgesprochen heißt “Schwesternliebe in Gänsefüßchen” genau richtig. Der süße Laden ist durch Produkte für kleine Leute und Große Leute bekannt. Für kleine Leute gibt es Kindershirts, Babyshirts, BodiesLatzerl, Kuscheltieren und mehr. Die Palette an Produkten für die Großen Leute sieht natürlich etwas anders aus, denn hier finden wir vor allem T-Shirts und die beliebten Dirndl mit abnehmbarer Schürze. 

17. Mode aus zweiter Hand – nachhaltig Kleidung kaufen. Genau das verkörpert und bietet der Second Hand Laden unter den Schwibbögen in der Altstadt von Regensburg an. Der Laden funktioniert nach einem einfachen Prinzip: Jeder kann seine gewaschene und noch gut erhaltene Kleidung zu PEACEHAND bringen und bekommt dafür eine Entschädigung oder kann die Kleidung auch spenden. Die Kleidung wird dann sortiert und in dem wirklich sehr liebevoll dekorierten und aufgebauten Laden verkauft. 

18. Das Kloster Weltenburg ist eine Benediktinerabtei im Altmühtal und liegt knapp sieben Kilometer westlich von Kelheim. Das Kloster Weltenburg liegt malerisch an einer Kiesbank direkt an einer Donauschleife vor dem beeindruckenden Donaudurchbruch. Unsere kurze Wanderung startet in Kelheim, welches vor allem für die Befreiungshalle – das Wahrzeichen der Stadt – bekannt ist. 

19. In Regensburg gibt es für Kinder und Erwachsene auch mehrere Orte zum Bouldern und Klettern, doch der Kletterpark in Sinzing beim Walderlebniszentrum Regensburg gehört aufgrund der Lage auch zu den schönsten Kletter-Orten in Regensburg und Umgebung. Hier erwartet einen ein wunderschöner tiefen Laubwald, in dem mehrere Schwierigkeitsrouten aufgebaut sind, sodass auch wirklich Jedermann mitmachen kann.

20. Samstag ist Markttag. Auf jeden Fall in Regensburg, denn hier finden regelmäßig zwei größere Wochenmärkte statt – einmal am Bismarckplatz und am Alten Kornmarkt. Wochenmärkte sind für mich der Inbegriff von Nachhaltigkeit, denn hier trifft sich die perfekte Mischung aus regional, saisonal und verpackungsfrei. Jeder Verbraucher weiß genau woher die Lebensmittel kommen und kann dort auch noch mehr über das Unternehmen erfahren.

21. Wenn man überlegt, welcher Spielwarenladen in Regensburg besonders Kreatives in seinem Sortiment hat, kommt man ziemlich schnell auf den kleinen Laden menschenskinderMenschenskinder ist eine wahre Fundgrube für Kinder und auch sehr für Erwachsene, da diese hier eventuelle Spiele aus ihrer Kindheit wiederentdecken können. Bei jedem Besuch entdeckt man wieder etwas Neues und kann sich daran erfreuen. 

22. Das Füllgut ist Regensburgs Unverpacktladen. In einem Unverpacktladen kannst du einkaufen – doch ohne die umweltbelastenden Verpackungsmaterialien. Das Grundprinzip im Füllgut ist ganz leicht zu verstehen: Es soll kein neuer Müll entstehen. Dabei können jeder seine Lebensmittel in die von ihnen mitgebrachten Behälter füllen. Doch für jeden ohne Behälter gibt es auch Möglichkeiten seinen Einkauf zu transportieren. Dosen und Gläser können hier gekauft, gebrauchte Papiertüten benutzt und Gläser geliehen werden.

Müsli und Pasta im Füllgut

23. Direkt auf dem Burgensteig durch das Naabtal befindet sich die Burg Wolfsegg, die als eine der besterhaltenen Wehranlagen der ganzen Oberpfalz gilt. Erbaut wurde die sagenumwobene Burg Ende des 13. Jahrhunderts / Anfang des 14. Jahrhunderts. Besonders eine Sage rankt sich um die mittelalterliche Burg – die Sage der Weißen Frau.

24. Die KeramikMalWerkstatt La Fabrique ist ein Ort, der nur so vor Kreativität und Tatendrang sprüht.Hier kann jeder lernen wie man Keramik bemalt – dabei werden natürlich eigene Kunststücke bemalt und dann nach einer Woche zufrieden abgeholt. Neben den Kursen bietet Marianne auch Auftragsarbeiten an.

25. Selbstgemachtes (veganes) italienisches Eis in einer Stadt mit viel italienischen Flair. Wo das zu finden ist? In der Aamu Eismacherei in der Thundorferstraße an der Donau. Hier wird bei der Zubereitung des Eis sehr viel auf hochwertige Zutaten aus fairem und biologischem Anbau gelegt. Anstatt künstlichen Aromastoffen finden hier nur frische Früchte ihren Platz und genau das schmeckt man auch bei jeder Sorte! 

26. Eine kleine Lichtnelke auf einer kleinen Wiese strahlt mit der Sonne um die Wette und ist das Abbild der Renaturierung der Donauinsel und eines großen Projektes geworden. Auch eine vielfältige Tierwelt ist hier auf der Donauinsel vorzufinden – Insekten wie Käfer und Bienen, Frösche, Eidechsen, Bieber, die sich in der Bieberwiese eingelebt haben, verschiedene Vogelarten, Fledermäuse und Graugänse. Je größer die Donauinsel Mariaort wird und je mehr die Renaturierung voranschreitet, desto größer wird die Artenvielfalt auf diesem schönen Fleckchen Erde. 

27. Der Naturkostladen im Hof in Graß, Regensburg, ist eine beliebte Anlaufstelle für jeden, der bewusst und gesund einkaufen will. Und hier macht Einkaufen auch noch richtig Spaß, denn die Produkte sind aus eigener biologischer Erzeugung und natürlich dementsprechend auch regional. Im Biohof Biersack kann man leckeres saisonales Gemüse und Obst kaufen und dadurch auch die Umwelt schützen.

28. Gibt es etwas Besseres, als im Sommer an einem warmen Sonntag auf das Fahrrad zu steigen, den kühlenden Fahrtwind zu genießen und dann frische Erdbeeren zu essen? Wahrscheinlich gibt es nicht viel was mit diesem Gefühl von Glück mithalten kann. Zu der Beerenmeile gehört nicht nur der Verkauf von Beeren, sondern auch ein Café mit Spielplatz und ein paar Tieren, welches vor allem bei Familien äußerst beliebt ist. 

29. In der kleinsten Bücherei Regensburgs kann jeder ein Buch mitnehmen. Doch die Telefonzelle will natürlich nicht irgendwann einfach leer stehen, weshalb auch darum gebeten wird Bücher zu tauschen. 

30. Verborgen unter der Erde und das ganz in der Nähe der Stadt liegt das Historische Schmucksteinbergwerk. Bei Bach an der Donau ist der Eingang zu diesem historischen Bergwerk zu finden. Während hier noch vor über 500 Jahren Silber und dann Schmucksteine versucht wurde abzubauen, hat sich die Funktion des Bergwerks schnell geändert und es wurde als Besucherbergwerk wiedereröffnet. 

31. Mitten im Herzen der Altstadt liegt ein liebevoll gestalteter Laden, in dem wunderbare regionale Produkte und Handgemachtes zu finden sind. Der Donaustern ist kein reiner Souvenirladen, auch wenn er von seiner Lage direkt an der Steinernen Brücke auch von eben solchen umgeben ist. Hier können vor allem Künstler und Kreative aus Regensburg ihre (nachhaltigen) Produkte ausstellen. Ebenso Produkte von anderen Kreativen aus ganz Deutschland finden hier einen Platz in dem kleinen Laden. 

32. Inmitten der Hektik der Altstadt befindet sich eine Oase der Ruhe. Gleich hinter dem Alten Rathaus, vor welchem sich an vielen Tagen im Jahr große Hochzeitsgesellschaften einfinden und täglich mehrere Führungen starten und enden, gibt es einen kleinen Ort, den es sich lohnt, näher anzuschauen. Den Transition Garten Am HerzfleckDie verschiedenen Rosenarten, die hier angepflanzt wurden, versüßen einen durch ihren betörenden Duft und die essbaren Pflanzen laden zum Entdecken ein.

33. Nachdem das Taracafé, Regensburg erstes rein veganes Bio Café, leider geschlossen hat, wurde den Regensburgern ein neues Konzept vorgestellt – das valea, ein pflanzliches Bio Café inklusive einem pflanzlichem LebensmittelgeschäftValea besteht aus zwei Gesichtern – Margot Gerlitz, welche hauptberuflich als Sängerin und Gesangslehrerin arbeitet und sich als Gruppenleiterin bei ProVeg Regensburg einsetzt und Werner Schricker, welcher schon länger den Traum eines eigenen pflanzlichen Lebensmittelladens verfolgte. Das Ziel der beiden ist es nicht nur Regensburg ein bisschen grüner zu machen, sondern auch für alle eine Wohlfühloase zu schaffen. 

34. Nirgends gibt es in Regensburg so leckere Kreationen mit Bagels, oder Beigels wie sie auch genannt werden, wie hier im Tiger Green Bagel. Was nicht zuletzt auch an der großen Auswahl an vegetarischen und veganen Optionen liegt, die auch im Geschmack vollkommen überzeugen. Das Café liegt in der Altstadt nahe des Emmeramsplatz und ist relativ klein, dafür aber umso süßer eingerichtet und gestaltet. 

Regensburg und die Donau

35. In der Kuchenbar verbinden sich zwei ganz wunderbare Dinge – Kuchen und der Stadtteil Stadtamhof. Das mag auf den ersten Blick überhaupt keinen Grund diese miteinander in Verbindung zu bringen, doch die Kuchenbar ist ein ganz besonderer Ort in Regensburg. Schon der Hinweg zur Kuchenbar ist ein kleines Erlebnis, da man hierfür von der Altstadt Regensburgs auf die andere Seite der Donau gelangen muss und hierfür über die Steinerne Brücke nach Stadtamhof geht. 

36. Dahoam bei Kerstin und Mama ist ein süßes Café nahe des Bismarckplatzes, also wieder mitten in der wunderbaren Altstadt. Das Lokal ist sehr gemütlich eingerichtet; es besteht aus zwei liebevoll dekorierten Räumen. Die Auswahlmöglichkeiten sind sehr groß und jeder kommt hier auf jeden Fall auf Kosten kommen.

37. Bunte Stiefel und kleine gelbe Autos, in denen die verschiedensten Blumensorten stecken, hängen von der Brücke herab und bieten gleich einmal den besten Blickfänger, den sich der liebevolle Laden Die BlumenBühne, hätte ausdenken können. Und das ist schon unglaublich schön hier, denn bevor man den Laden betritt, wird man gleich einmal in eine duftende und farbenfrohe Welt entführt. 

38. Kallmünz ist ein kleiner Ort knapp 25 Kilometer nördlich von Regensburg. Aufgrund seiner Lage wird Kallmünz auch gerne als Perle des Naabtals bezeichnet. Die Burgruine ist das Wahrzeichen der Stadt und ein beliebtes Ausflugsziel. Die Burg Kallmünz ist auch ein Teil der Burgensteige im Regensburger Land.

39. Die Mattinger Hänge sind ein 55 ha großes Naturschutzgebiet in der Nähe von Regensburg im Landkreis Kelheim. Die Jurafelsen An den Steilhang an der Donau liegen schöne und einfach Wanderwege, auf denen sich das Gebiet gut erkunden lässt. Die Jurafelsen gehen bis zu 50 Meter hoch und sind damit auch ein sehenswerter Naturschauplatz. 

40. Kannst du es riechen? Der Duft des Waldes. Der Wald am „Dürrbuckel ist ein wunderbares Eldorado für jeden Naturliebhaber und Sportler. Das Waldgebiet hat in jedem Bereich sehr viel zu bieten. Einerseits die gut ausgebaute Nordic-Walking Strecke, dann noch die perfekte Laufrunde was Länge und Höhenunterschiede angeht und dann noch der Waldspielplatz Hohengebraching. Der Waldspielplatz ist der schönste Spielplatz in Regensburg und Umgebung. 

Blumen im Botanischen Garten

Offenlegung: Werbung in Eigensache für mein Buch und meinen Shop.

Hej, ich bin Sophia! Was ich besonders mag: (Weit)wanderungen, veganes Essen, Schnee, Bayern, Musik, Fotografie, Serien, Regensburg.

kontakt@sophias-welt.de

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Wie immer, wenn ich über Regensburg schreibe, verfliegt die Zeit und der Platz wird für die ganzen schönen Möglichkeiten und Sehenswürdigkeiten knapper. Wenn du mehr über Regensburg und Umgebung erfahren willst, findest du auf meinem Blog 40 sehenswerte Orte. […]