Top
Sonnenuntergang im Oman

Palmen wiegen sich sanft im Wind während die Möwe von nebenan laut kreischend über die rauschenden Wellen fliegt und die Idylle eines Paradieses nahezu perfekt ergänzt.

Von welchem Paradies rede ich? Vom Oman – einem Land, welches noch als Geheimtipp gehandelt wird. Und tatsächlich fühlt sich hier auch jede Minute so an. Als ob wir uns in einem magischen Land voller Schönheit und Tradition, aber ohne Massentourismus, befinden. Der Oman liegt auf der Arabischen Halbinsel und ist in etwa so groß wie Deutschland – doch nur von der Fläche, denn die Einwohnerzahl des Omans ist überraschenderweise sehr gering. Nur etwa 5 Millionen (!) Menschen leben in dem facettenreichen Land. In Deutschland leben um die 83 Millionen Einwohner – nicht zu vergleichen!

 

Ebenso handhabt sich der Vergleich der Touristenzahlen – Oman liegt weltweit auf dem 81. Platz, Deutschland hingegen auf dem 8. Platz (nach absoluten Zahlen, Stand 2017). Aufgrund der Zahlen lässt sich schon einmal die Theorie aufstellen, dass wir auf unserer Omanreise an den bekannten Sehenswürdigkeiten und Orten nicht mit 100.000 anderen Menschen um ein Foto ringen müssen.

Und die Theorie stimmt – aufgrund der Größe verlaufen sich die Reisenden und man ist an den meisten Orten alleine oder nur unter kleinen Gruppen. Das Land ist traditionsreich, modern und weltoffen. Eine Mischung, die zum Entdecken einlädt. Genau wie die unglaublich vielfältige Landschaft, die bei jeder Autofahrt gefühlt im Minutentakt von Oase zu Meer, Gebirge, Klamm und Wüste wechselt. Eine Reise durch den Oman ist gezeichnet von Abwechslungsreichtum und Spannung. Ganz anders als die benachbarten Staaten beeindruckt der Oman nicht durch Hochhäuser und Luxus (obwohl es den hier auch zu finden gibt), sondern durch die Märchenwelt von 1001 Nacht, die hier an vielen Orten zu spüren ist.

Kamel in der Steinwüste
Kakteen mit rosa Blüten

Das klingt jetzt vielleicht alles wie aus einer Broschüre eines Reisebüros, doch ich habe die Tage hier tatsächlich so empfunden. Die Omanis waren gastfreundlich, offen und herzlich – vor allem unser toller Guide Adel (Werbung|Empfehlung)!

Auch kleine Abenteuer kann man hier erleben – wir haben drei Nächte in der Wüste ohne Strom verbracht und dabei den schönsten Sternenhimmel gesehen! Wenn ich an unsere Reise zurückdenke, kann ich beinahe die Sonne auf meinem Gesicht fühlen, die verschiedensten Gewürze riechen und die besten Falafel in Maskat schmecken. Eine Reise durch den Oman ist eine Reise mit allen Sinnen. Hier kann man einfach abschalten und glücklich sein. Lass dich gerne von meinen Eindrücken inspirieren!

Eines weiß ich auf jeden Fall – Der Oman ist sicher eine Reise wert!

Werbehinweis: In dem Beitrag kommen Affiliate Links vor (gekennzeichnet mit *). Wenn du etwas über den Link kaufst, bekomme ich eine kleine Provision, für dich entstehen keine Mehrkosten!

Hej, ich bin Sophia! Was ich besonders mag: (Weit)wanderungen, veganes Essen, Schnee, Bayern, Musik, Fotografie, Serien, Regensburg.

kontakt@sophias-welt.de