Top

Wandern zählt für mich zu den schönsten Dingen, die man erleben kann. Ich kann jedem nur empfehlen seine Wanderschuhe anzuziehen, den Rucksack zu schnüren und los in die Natur zu gehen, um dort völlig neue Erfahrungen zu sammeln.

Wenn du auch mit dem Wandern anfangen willst, habe ich hier für dich ein paar Einsteigertipps, die dir bei deinen ersten Wanderungen behilflich sein können. Vorab möchte ich noch sagen, dass ich mich selbst noch als Wanderneuling betrachte, da ich auch erst letztes Jahr auf den Geschmack gekommen bin und seitdem versuche mich Schritt für Schritt zu verbessern.

WAHL DES RICHTIGEN WEGES

ür deine ersten Wanderungen empfehle ich dir leichte (flache) und relativ kurze Wege zu wählen. Natürlich spielt dein Fitnessniveau auch eine große Rolle, doch Wanderwege mit Strecken von 3-5 km sind ein guter Anfang für Jedermann. Der leichte Schwierigkeitsgrad ist dringend zu empfehlen, um sich das Wandern erstens nicht gleich kaputt zu machen, sondern um dabei auch Spaß zu entwickeln und natürlich um sich nicht zu überanstrengen.

Diese weiteren Faktoren spielen bei der Wahl des richtigen Weges eine Rolle:

  • Die Wetterlage: Achte immer auf spontane Wetterumschwünge! Schaue am besten immer am Vortag und am morgen des Wandertages nach dem Wetterbericht. Du solltest für deine ersten Wanderungen trockenes Wetter bevorzugen und auch deine Kleidung immer der Wetterlage anpassen.
  • Fitnessniveau: Hier kommt es auf das Fitnesslevel von allen (Mit)wanderern an – hier ist es immer empfehlenswert sich nach dem Niveau des Anfängers zu richten, um aufkommende Schwierigkeiten zu vermeiden.
  • Schwierigkeit: Am besten kurze Wege mit wenigen Höhenmetern für den Anfang wählen. Durch die Höhenmeter kann der Schwierigkeitsgrad stark ansteigen – das sollte man niemals unterschätzen! Gut sind für den Anfang breite Waldpfade und befestigte Wege, da diese am leichtesten zu gehen sind.
Aufnahme von mir beim Wandern
Ich beim Wandern auf den Hügel

WANDERAUSRÜSTUNG FÜR Anfänger:innen

DIE PASSENDE SCHUHWAHL

Auch bei kurzen Wanderungen ist die Wahl der Ausrüstung oft essentiell. Während man bei einem Spaziergang durch den Park seine Lieblingssneaker anziehen kann, sieht es bei manchen Wanderungen oft anders aus – selbst bei flachen Wanderungen mit einem speziellen Terrain wie z.B. durch ein Moorgebiet. Unterschätze die Schuhauswahl beim Wandern nicht, denn passende Schuhe sind das Wichtigste beim Wandern! Vor allem beim Einstieg brauchst du nicht zwingend knöchelhohe Wanderschuhe (außer in alpinen Gebieten), doch du solltest die Auswahl der Schuhe anhand der “Untergründe” deines Weges treffen.

Das Wichtigste ist, dass deine Schuhe gut passen! Ob du jetzt leichte Sportschuhe, Trail Running Schuhe oder Wanderschuhe tragen willst, ist letztendlich natürlich dir selbst überlassen. Ich empfehle dir dein Schuhwerk an jede Wanderung im Vorhinein anzupassen – man kann sich glücklicherweise über die Beschaffenheiten der meisten Wanderwege gut informieren. Zu den passenden Schuhen gehören auch noch gute Socken, um Reibung vorab zu verhindern. Vergiss bei neuen Schuhen das Einlaufen nicht!

DIE PASSENDE KLEIDERWAHL

Neben der passenden Schuhwahl ist natürlich auch die Wahl der Kleider für ein entspanntes Wandererlebnis wichtig. Ich empfehle keinem eine Wanderung in der Natur mit Jeans und Bluse anzugehen, da die Kleidung weder atmungsaktiv noch angenehm (nach einer Weile) zu tragen ist. Wenn du mit dem Wandern anfängst, reicht für leichte und nicht-alpine Wanderungen auch schon Sportkleidung, da diese meistens auch atmungsaktiv sind – möglich sind Leggins/Kurze Sporthosen/Sportshirt/Top. All das ist möglich, aber natürlich gibt es auch spezielle Wanderkleidung, sogenannte Funktionskleidung, die aus bestimmten Materialien besteht und sich somit auch für schwerere und mehrtägige Wanderungen eignet. Mittlerweile trage ich bei Wanderungen, die über ein paar Stunden sind immer meine Wanderkleidung, da diese natürlich auf die Art Sport ausgelegt und somit einfach immer passend ist. Ich nutze beim Wandern das bewährte Zwiebelprinzip.

RUCKSACK

Der Rucksack – ein weiterer wichtiger Aspekt beim Wandern. Ich würde jetzt einmal dreist behaupten, dass der passende Rucksack parallel zur Dauer und Schwierigkeit des Wanderweges immer wichtiger wird. Doch auch für leichte Wanderungen empfehle ich einen Tagesrucksack oder einen normalen, atmungsaktiven und regendichten Rucksack empfehle. Regenjacke, evtl.Kamera, Verpflegung etc. Was alles in den Rucksack gehört, schauen wir uns im nächsten Punkt an.

WAS KOMMT ALLES IN DEN RUCKSACK?

Der ausgesuchte Rucksack muss jetzt natürlich auch mit allem wichtigen befüllt werden. Hier sind einige Dinge natürlich auch optional.

  • Genügend Wasser! Diesen Punkt solltest du nie unterschätzen!
  • Brotzeit- gesunde Snacks
  • Regenjacke
  • Sonnencreme
  • Sonnenbrille
  • Wanderstöcke
  • Stirnband/Kappe/Sonnenschutz
  • Ein kleines Erste-Hilfe-Set
  • Blasenpflaster – oft essentieller als man denkt! Blasen kriegt man am Anfang schnell und oft, vor allem, wenn die Wanderschuhe nicht gut eingelaufen wurden!
  • Wanderkarte / GPS / Wanderführer
  • Wechselshirt
  • Mülltüte

HINTERLASSE KEINE SPUREN

Kommen wir zum letzten Punkt und einem für mich sehr wichtigen Punkt – zur Natur. Das schönste und auch fragilste am Wandern. Denn viele Wanderer ignorieren leider den Fakt, dass Müll und Lärm rein gar nichts in der Natur zu tun haben. Mittlerweile nehme ich auf Wanderungen immer eine Mülltüte mit, um eigenen oder auch fremden Müll aufheben zu können. Doch, wenn jeder schon nur auf seinen eigenen Müll achten würde, wäre es gar nicht nötig, dass sich andere darum kümmern. Was gerne übersehen wird – auf Wanderwegen in der Natur kommt nicht mal eben eine Müllabfuhr vorbei und sammelt alle Hinterlassenschaften ein. Der Müll beeinträchtigt das Leben der Natur, der Tiere und letztendlich auch uns.

Also meine Bitte an alle Wanderer ist keinen Müll liegen zu lassen, keinen Lärm zu machen, da dieser auch negativ das Leben der Tierwelt beeinflusst und sich an alle weiteren Regelungen zu halten, wie z.B. Hunde anleinen, Abstand zu Kühen halten und mehr. Ein großes Danke an alle im Vorraus!

Werbehinweis: In dem Beitrag kommen Affiliate Links vor (gekennzeichnet mit *). Wenn du etwas über den Link kaufst, bekomme ich eine kleine Provision, für dich entstehen keine Mehrkosten!

Hej, ich bin Sophia! Was ich besonders mag: (Weit)wanderungen, veganes Essen, Schnee, Bayern, Musik, Fotografie, Serien, Regensburg.

kontakt@sophias-welt.de

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments