Top
Blick auf Regensburg und die Steinerne Brücke

Werbung | Regensburg hat für mich eine der schönsten Altstädte Deutschlands. Besonders macht die Altstadt natürlich auch die bunte Vielfalt an kleinen Läden, in denen schon allein das Stöbern ungemein viel Spaß macht!

 

Deshalb freue ich mich auch sehr, dir in Zusammenarbeit mit der Initiative für Gewerbevielfalt von Das Telefonbuch die Kampagne #lieblingsladen vorstellen zu können. Ziel ist es, auf die kleinen Läden aufmerksam zu machen, die mit ihrer Individualität den deutschen Innenstädte ihren ganz eigenen Reiz geben. Und gerade jetzt brauchen diese Geschäfte unsere Unterstützung: Denn neben den zahlreichen Ketten, die das Bild vieler Fußgängerzonen prägen, ist auch die zunehmende Beliebtheit des Online-Shoppings mitverantwortlich dafür, dass immer mehr inhabergeführte Läden ums Überleben kämpfen. Mit der Initiative für Gewerbevielfalt möchte Das Telefonbuch ein Bewusstsein für die schwindende Gewerbevielfalt in Deutschland schaffen und etwas bewegen. In Regensburg ist es der Telefonbuch Verlag Hans Müller, der unter anderem Das Telefonbuch für Regensburg herausgibt und sich seit Jahren für die Belange von kleinen und mittelständischen Unternehmen einsetzt.

Ich stelle dir heute drei meiner Lieblingsläden mit Fokus auf Nachhaltigkeit vor, denn darauf achte ich beim Einkaufen besonders. Die letzten Jahre haben auch immer mehr Regensburger und Regensburgerinnen sehr viele spannende kleine Läden eröffnet, die sich um die Themen Fair Fashion, Second Hand, nachhaltige Produkte, Recycling, Upcycling u. v. m. drehen.

DONAUSTERN – LIEBEVOLLE NACHHALTIGE PRODUKTE

Mitten im Herzen der Altstadt liegt einer meiner liebsten Läden Regensburgs, dem ich immer wieder gerne einen Besuch abstatte – der Donaustern. Der Laden lässt sich sehr gut in zwei Worten zusammenfassen – liebevoll und nachhaltig.

Marion Achhammer, die Besitzerin des Donausterns, hat 2017 den Laden direkt bei der Steinernen Brücke eröffnet. Lange Zeit schon ist sie kreativ tätig gewesen und im Donaustern kann sie ihre Kreativität richtig ausleben. Vorher hat sie den Kinderbekleidungsladen Traumland in Regensburg übernommen und fing da an, Jersey Beanies und Babymützen zu nähen. Durch die Arbeit wurde ihr Wunsch, noch kreativer zu arbeiten, größer und damit war auch schon der Grundstein für eine Kreativwerkstatt – den Donaustern – gelegt. Der Donaustern ist kein reiner Souvenirladen, auch wenn er von seiner Lage direkt an der Steinernen Brücke auch von eben solchen umgeben ist. Hier können vor allem Künstler, Künstlerinnen und Kreativschaffende aus Regensburg ihre (nachhaltigen) Produkte ausstellen. Ebenso Produkte von anderen Kreativschaffenden aus ganz Deutschland finden einen Platz in dem einzigartigen Laden. Da Marion sich selbst schon jahrelang mit den Themen Nachhaltigkeit und Recycling beschäftigt, war es ihr auch ein persönliches und wichtiges Anliegen, in ihrem Laden ihre Ideen und Vorstellungen dazu zu realisieren. Mieter und Mieterinnen können ihre Produkte auch mit dem Rad oder zu Fuß liefern, was natürlich Regensburger und Regensburgerinnen oft gerne in Anspruch nehmen – ein positiver Punkt dabei: dadurch fällt auch die Verpackung weg oder ist um einiges geringer. Die ersten nachhaltigen Produkte im Donaustern waren Rucksäcke aus recycelten Plastikflaschen, bald kamen Bambusprodukte wie Strohhalme und Zahnbürsten und Haushaltsprodukte wie Reinigungsmittel, Bienenwachstücher etc. mit dazu.

Die bunte Mischung aus Geschenkideen, Fair Fashion Kleidung, Outdoor Gadgets, regionalen Produkten wie z. B. dem Knödelkult und den praktischen Gegenständen machen den Laden für mich so besonders – hier wird jeder fündig und auch Geschenke für sich selbst kann man hier gut finden. J

Was noch am Donaustern hervorzuheben ist, ist die liebevolle Gestaltung, sei es von außen oder innen. Die Produkte werden hier mit Liebe in und rund um Holzkisten platziert und präsentiert und schon das Schaufenster bereitet große Lust, einfach hineinzugehen und zu stöbern!

Donaustern Laden Regensburg
Donaustern Laden Regensburg
Müsli und Pasta im Füllgut

FÜLLGUT – REGENSBURGS UNVERPACKTLADEN

Das Füllgut ist der einzige Unverpacktladen in Regensburg. In einem Unverpacktladen kannst du – wie dir schon der Name verrät – ohne umweltbelastende Verpackungsmaterialien einkaufen. Jeder Unverpacktladen folgt einem ganz simplen Grundprinzip: Es sollte kein neuer Müll entstehen. Jeder Kunde und jede Kundin kann eigene mitgebrachte Behälter verwenden oder Behälter vom Füllgut nehmen/leihen, um dort die Lebensmittel abzufüllen. Denn ohne Verpackung geht es natürlich nicht ganz – aber so ist es eben in umweltfreundlich möglich! Die Inhaberin Jasmin Simmel bietet Dosen zum Verkauf und Gläser zum Verleih an, sodass auch NeukundInnen ohne eigenen Behälter hier spontan einkaufen können. Im Füllgut sieht man bekannte Gesichter, aber auch viele NeukundInnen, die in das Thema „Nachhaltig unverpackt einkaufen“ auch einmal hineinschnuppern wollen

Jasmin, selbst begeisterte Umweltschützerin, bietet auch regelmäßig spannende Workshops für Interessierte an, in welchen man sich mit den Themen Müllvermeidung und DIY auseinandersetzt. Seitdem der Laden in einen neuen Raum mit größerer Ladenfläche umgezogen ist, ist auch das Sortiment erweitert worden und man findet hier neben Lebensmitteln auch fast alles, was sonst noch im Alltag gebraucht wird – von Produkten für die Küche bis zu Utensilien für das Bad. Unter anderem Zahnbürsten, festes Shampoo, festes Deo, Waschmittel, Schwämme, Edelstahlboxen, Bienenwachstücher und so vieles mehr. Auch die Lebensmittelauswahl lässt kaum Wünsche offen – am beliebtesten ist der geschmackvolle Tofu aus Abensberg. Das Sortiment wird auch laufend erweitert, sodass sich ein Besuch immer wieder lohnt – vor allem zu den Feiertagen, da es hier besondere Bücher und Geschenke gibt.

Frage an die Besitzerin Jasmin – Woher kam die Idee, den Laden zu übernehmen?

Ich habe vorher schon Kurse zum Thema Müllvermeidung gehalten, einen davon gemeinschaftlich mit den Vorbesitzern. Zu der Zeit, als ich davon erfuhr, dass sie den Laden aufgeben müssen, befand ich mich selbst in einem beruflichen Umbruch. Ich kam aus einem Bürojob als Grafikerin und wollte mehr Kundenkontakt haben. Als ich dann von der Schließung erfahren habe, war mein erster Gedanke, dass Regensburg unbedingt so einen Laden braucht. Doch um herauszufinden, ob Regensburg auch wirklich einen Unverpacktladen haben will, habe ich die Crowdfunding Kampagne gestartet. Und es hat ja dann sehr gut geklappt!

Müsli und Pasta im Füllgut

PEACEHAND REGENSBURG

Mode aus zweiter Hand – nachhaltig Kleidung kaufen. Das ist das Prinzip des Second Hand Ladens unter den Schwibbögen. Direkt an einem der bekanntesten geschichtlichen Orte in Regensburg, an der Porta Praetoria gelegen, befindet sich das PEACEHAND. Da ich selbst begeistert jeden Second Hand Laden erst einmal komplett durchforsten und anschauen muss, hat es mir der Laden natürlich auch angetan. Und wie auch nicht? Total schön und gemütlich eingerichtet, lädt das PEACEHAND zum Stöbern und Verweilen ein. Und natürlich zum Anprobieren, denn darum geht es hier ja auch. Jede*r kann seine noch gut erhaltene und gewaschene Kleidung zu PEACEHAND bringen und bekommt dafür eine kleine Entschädigung oder kann die Kleidung spenden. Dann wird die Kleidung sortiert und in dem toll dekorierten Laden wieder verkauft. Ein schöner in sich geschlossener Kreislauf. Schauen wir uns noch einmal kurz an, warum du überhaupt Second Hand Kleidung in Betracht ziehen solltest. Sogenannte Fast Fashion – also schnelle Mode – ist ein Trend unserer Zeit. Darunter versteht man schnell wechselnde Mode und billige Kleidung, die unter nicht-fairen Bedingungen produziert wurde. Diese stellt ebenso eine große Belastung für die Umwelt dar, weshalb Mode aus zweiter Hand eine Entlastung für die Umwelt ist, zu der jeder leicht beitragen kann. Was ich mit Sicherheit sagen kann – Im PEACEHAND macht das Einkaufen nicht nur Spaß, sondern ist auch sehr entspannend!

Hej, ich bin Sophia! Was ich besonders mag: (Weit)wanderungen, veganes Essen, Schnee, Bayern, Musik, Fotografie, Serien, Regensburg.

kontakt@sophias-welt.de