Top
Silberbachtal im Teutoburger Wald

Im Zuge einer Pressereise war ich letztes Jahr im Teutoburger Wald auf dem E1 und R1 unterwegs und habe meine drei liebsten Ausflugsziele im Umkreis von 15 Kilometer von Detmold entfernt, zusammengefasst. Der Teutoburger Wald ist vor allem durch die Varusschlacht oder auch Hermannsschlacht äußerst bekannt. Der Wald ist einer hoher Mittelgebirgszug und liegt in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen.

Das romantische Silberbachtal

Das Silberbachtal liegt etwa 14 Kilometer von Detmold in der Nähe von Horn-Bad Meinberg entfernt und ist von dort gut mit dem Fahrrad auf dem R1 erreichbar. Es gehört zu den romantischsten (Wander)gebieten des ganzen Teutoburger Waldes. Und der Name kommt nicht von irgendwo her; das Wasser glänzt in dem Bach tatsächlich wie Silber. Das kannst du vor allem bei gutem Wetter und Sonnenschein sehen! Doch leider stammt der Name nicht daher, sondern von einer Wassermühle, die hier seit Jahrhunderten in Betrieb ist.

 

Unendlicher Reichtum kam über einen Müllern, dessen Tochter der Nöck im Mühlenteich zur Frau bekommen hatte, wofür dann die Mühle alles Korn in Silber verwandelte. Das ganze Land Lippe schwamm im Reichtum. Legte alle Arbeiten beiseite und feierte nur noch. Bald aber fehlten Brot und jede Ware und alles Glück. Erst mit der Rückgabe allen Silbers an den Nöck im Teich und der Wiederaufnahme der Arbeit kehrte der Wohlstand wieder zurück. Nöck und Müller verschwanden. Aus der Mühle wurde das Gasthaus Silbermühle. Quelle

 

Anfang des 18. Jahrhunderts gab es hier Silberfunde, doch nicht genug, um Silber in größeren Mengen abzubauen. Geblieben ist dem Ort nur der Name, der auf die alten Zeiten hinweist; die Mühle steht heutzutage auch still. Dafür lassen sich hier einige lohnende Fotomotive anstatt Silber finden – Das ist doch auch viel wert! Parken kannst du auf dem kostenlosen Waldparkplatz Silberbachtal bei der Silbermühle; von wo dann auch der Wanderweg beginnt.

 

Der Silberbach schlängelt sich naturbelassen an dem Wanderweg entlang und bietet nebenbei auch eine schöne Geräuschkulisse. Das Silberbachtal wirkt durch das Zusammenspiel der dichten Bäume und des plätschernden, silbernen Baches sehr mystisch und romantisch!

 

Die beeindruckenden Externsteine

Die Externsteine sind wohl neben dem Hermannsdenkmal das beliebteste Ausflugsziel (und Fotomotiv) im Teutoburger Wald. Die rund 40 Meter hohe Felsformation zählt auch zu den bekanntesten Natur- und Kulturdenkmälern Deutschlands und ist immer wieder einen Besuch wert! Dementsprechend werden die Externsteine nicht nur von Fotografen gut besucht, sondern auch von vielen weiteren Touristen. Insgesamt sind es rund eine halbe Millionen Touristen pro Jahr!

Besonders an den Externsteinen ist nicht nur der Anblick, sondern auch der Ausblick von oben und die Möglichkeit diese zu besteigen. Von der Aussichtsplattform aus bietet sich wirklich ein traumhafter Blick über den Teutoburger Wald! Die Externsteine erreichst du zu Fuß über den Hermannsweg oder über den Eggeweg (Teil des E1). Die Externsteine sind ein unglaublich beeindruckendes Naturdenkmal, liegen sehr idyllisch und sind auch für Familien ein tolles Ausflugsziel. Die Externsteine bestehen vorwiegend aus Sandsteinen aus der Unterkreidezeit. Ihre Entstehung reicht bis etwa 70 Millionen Jahre zurück! Natürlich haben und wurden sie (sich) in dieser Zeit verändert; so entstanden zum Beispiel die Grotten.

 

Das bekannte Hermanndenkmal

Das Hermannsdenkmal zu den bekanntesten Denkmalen Deutschlands und Europas. Ich war letztes Jahr dort und durfte in den Kopf des Hermanns klettern. Und das war ein wirklich einmaliges Erlebnis! Doch dazu weiter unten mehr. Das Figur hat eine Höhe von 26,57 Metern und wiegt ohne Schwert und Schild 42,8t. Mit der Höhe ist die Statue die höchste Deutschlands und war auch bis zur Erbauung der Freiheitsstatue die höchste Statue der westlichen Welt!

Zu dem Denkmal gelangst du zu Fuß, mit dem Bus oder mit dem Auto. Die Öffnungszeiten für die Aussichtsplattform sind: Vom 01.3 bis 5. 11 von 09:00 bis 18:30 Uhr und vom 06.11 bis zum 28.02 von 09:30 bis 16:00. Es gibt übrigens für die Externsteine und das Hermmansdenkmal ein Kombiticket!

Und jetzt noch ein bisschen was zu dem Klettern! Es ist tatsächlich möglich mit Voranmeldung in den Kopf  des Herrmann zu klettern und dann ganz oben durch die Nasenlöcher herab zu blicken! Zu den Nasenlöchern gibt es auch einen Mythos – anscheinend dachten manche, dass Kinder durch die Nasenlöcher fallen können!. Doch das entspricht nicht ganz der Wahrheit 😉 Die Kletterei nach oben hat mir unglaublich viel Spaß gemacht und war wirklich ein einmaliges Erlebnis, wofür ich auch sehr dankbar bin! Es ist einfach was Besonderes und ich kann es nur jedem weiterempfehlen. Hier kannst du mehr erfahren!

 

Wandern/Radeln auf dem E1/R1

Unsere Reise hat nicht ohne Grund in Detmold gestartet. Hier kreuzen sich der Europäische Fernwanderweg E1 und der Europaradweg R1 . Der E1 verläuft 7000 Kilometer vom Nordkap in Norwegen bis nach Italien durch sieben Länder (Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark, Deutschland, Schweiz und Italien). Alleine Deutschland kannst du in 76 Etappen fast 2000 Kilometer durchwandern – von Flensburg zum Bodensee. Die Informationen dazu habe ich von von der Seite E1 Hiking Europe. Dort kannst du die größte Sammlung an Informationen, die es derzeit zu dem E1 gibt, finden.

 

Der R1 hingegen geht von West nach Ost/Ost-West und führt um die 3600 Kilometer von Calais in Frankreich nach Sankt Petersburg in Russland. In Deutschland kannst du etwa 960 Kilometer auf dem R1 durch Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin fahren. Ansonsten kannst du auch noch Frankreich, Belgien, die Niederlande, Polen und das Baltikum per Rad auf der Strecke erkunden; dabei geht der Weg entweder durch touristisch interessante Orte oder die Natur.

Werbehinweis: In dem Beitrag kommen Affiliate Links vor (gekennzeichnet mit *). Wenn du etwas über den Link kaufst, bekomme ich eine kleine Provision, für dich entstehen keine Mehrkosten!

Hej, ich bin Sophia! Was ich besonders mag: (Weit)wanderungen, veganes Essen, Schnee, Bayern, Musik, Fotografie, Serien, Regensburg.

kontakt@sophias-welt.de

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Sven (Travel & Cache)
1 Jahr zuvor

Hallo Sophia, ein schöner Bericht, vielen Dank für die Tipps! Nur beim Gewicht des Hermannsdenkmals ist dir ein Fehler unterlaufen, die Figur wiegt nicht 42,8 kg sondern 42,8 t (Tonnen).
Viele Grüße,
Sven

trackback

[…] das magische Silberbachtal spazieren. Das Silberbachtal gehört zu den romantischsten (Wander)gebieten des Teutoburger […]