Startseite Abenteuer/Outdoor Was kannst du in der Welterberegion Wartburg Hainich erleben?

Was kannst du in der Welterberegion Wartburg Hainich erleben?

von Sophia
0 Kommentar

Genau dieser Frage widme ich mich in diesem Beitrag. Ich stelle dir ein paar Aktivitäten vor, mit denen du vielleicht nicht sofort rechnen würdest… Also lass dich überraschen! Außerdem freue ich mich dir auch mal wieder eine besondere Region außerhalb von Bayern vorzustellen und dabei auch auf spannende Unternehmungen einzugehen 😉 Fangen wir an, oder?

Doch wie bin ich überhaupt auf diese Region gekommen? Schon im Juli habe ich die Pressereise entdeckt und war dafür gleich Feuer und Flamme, da ich die Region Hainich noch gar nicht kannte. Denn auf der Wartburg war ich vor einem Jahr schon, wie du hier nachlesen kannst. Und falls dir die Region noch gar nichts sagt: Die Welterberegion Wartburg Hainich liegt in Thüringen, ganz zentral in Deutschland und bietet Urlaubern eine tolle Mischung aus Natur und Kultur.

 

Eisenach

Getroffen haben wir uns in Eisenach – eine Stadt im Westen Thüringens und eine der sogenannten Lutherstädte. Am bekanntesten ist Eisenach wahrscheinlich für die Wartburg. Die Wartburg ist eine unglaublich beeindruckende Burg in Thüringen, die über der Stadt  „thront“.  Sie liegt nordwestlich am Ende des Thüringer Waldes. 1999 hat sie auch den Titel UNESCO-Weltkulturerbe erhalten. Wie ich schon in einem anderen Artikel erwähnt habe, ist einer der interessantesten Fakten über die Burg, dass Ludwig II. Schloss Neuschwanstein teilweise nach dem Vorbild der Wartburg; z.B. Silhouette und Festsaal, nachgebaut hat. Hier findest du meinen ganzen Beitrag zur Wartburg mit mehr Informationen zur Geschichte. Weitere sehr sehenswerte Orte in Eisenach sind das Lutherhaus, die Georgenkirche und das Bachhaus. Und wenn du etwas mehr Zeit mitnimmst, dann empfehle ich dir auch eine Erkundungstour durch die Drachenschlucht!

Mein Kulinariktipp für Vegetarier/Veganer ist das Kartoffelhaus, welches mehrere super leckere vegane Gerichte anbietet.

 

 

 

Auf nach oben! – Kletterhalle Eisenach

Jahre ist es her, seit ich das letzte Mal Indoor Klettern war. Mein letztes Outdoor Klettererlebnis hingegen liegt aber noch gar nicht so weit zurück; im Juni war ich an einem Felsen in Blaubeuren klettern. Deshalb habe ich mich sehr auf die Kletterei gefreut!

Der Indoor-Kletterpark in Eisenach liegt etwa 10 Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt in einer alten Brauerei. Hier findest du insgesamt sechs Parcours mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen in einer 347 m² großen Halle. Nach einer kurzen Vorstellung haben wir uns umgezogen und schon ging es mit der Einführung los – Wie legt man den Gurt richtig an, wie sichert man sich und was muss sonst noch beachtet werden? All diese Fragen werden von einem Mitarbeiter des Kletterparks ausführlich beantwortet. Dann gibt es eine kleine Proberunde, in der jeder erst einmal sichern üben kann, bevor es dann mit den richtigen Parcours los geht.

 

 

Die große Kletterhalle hat mir mit den Parcours wirklich sehr gut gefallen. Die ersten Schritte und Elemente waren für mich überhaupt kein Problem, erst bei sehr ruckeligen Elementen musste ich schon mal kurz innehalten und mich etwas überwinden (vor allem bei den fiesen Schwebebalken (die ich schon auf dem Boden nicht mag!)). Doch letztendlich habe ich jede Variante ausprobiert und dabei wirklich sehr viel Spaß gehabt!

Doch nun habe ich noch ein paar Informationen für dich:

  • Das Maximalgewicht fürs Klettern beträgt 120 kg
  • Die Nutzdauer beträgt 2 Stunden, alles weitere kostet noch einmal extra
  • Du solltest vorab reservieren, um nicht lange warten zu müssen
  • Empfohlen werden Turnschuhe mit griffiger Sohle. In offenen Schuhen darfst du nicht klettern!
  • Parken kannst du auf dem Parkplatz Eisenach Süd
  • Nach dem Klettern kannst du in dem angrenzenden Café oder auf der Dachterrasse entspannen

 

 

Draisine fahren

Das zweite besondere Erlebnis der Pressereise, welches ich dir vorstellen will, ist Draisine fahren. Eine Aktivität der etwas anderen Art, die ich bis dato auch noch gar nicht kannte. Eine Draisine ist kleines Schienenfahrzeug, mit den du auf Eisenbahnstrecken fahren kannst. Wir hatten eine 7-er Draisine mit drei Sitzen vorne und vier Sitzen hinten, d.h. drei Leute mussten treten, während die anderen hinten saßen. Hier spreche ich nochmal ein großes Dankeschön aus, dass ich nicht wirklich viel fahren musste… im Klartext: Ich durfte bergab fahren und habe glaube ich zweimal in die Pedale treten müssen 😀

 

Draisine

 

Hier in der Region fährst du mit der Draisine auf einer der schönsten Eisenbahnstrecken in ganz Deutschland – der Kanonenbahn. Du kannst zwischen drei Routen wählen, die sich von der Dauer und Strecke her unterscheiden. Da wir nur eine Stunde Zeit hatten, sind wir nur eine Teilstrecke der Strecke 1 vorbei an schöner Natur und beeindruckenden Bauwerken gefahren. Sehr imposant war das 244 Meter lange und 23 Meter hohe Lengenfelder Viadukt! Da das Wetter leider nicht optimal war, habe ich nur wenige Bilder von der Strecke für dich, dafür aber ein Video, welches ich passenderweise gefunden habe. 

Hinweis: Willst du auch einmal die Strecke erkunden, aber es ist aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich? Dann kannst du mit den Elektrozügen mitfahren – dem Rasenden-Arnold und der Kanonenbahn.

 

Quelle: Erlebnis Draisine (https://erlebnis-draisine.de)

 

 

Kanutour auf der Werra

Die Werra  ist der rechte und auch längere Hauptquellfluss der Weser. Der Fluss fließt durch Thüringen, Hessen und Niedersachsen. Wir sind mit dem Kanu von Mihla zum Gasthof Probstei Zella gefahren, wo wir zu Mittag gegessen haben und dort auch abgeholt wurden. Der Gasthof liegt eine Schlaufe nach Frankenroda, insgesamt sind wir etwa 7 Kilometer gefahren (nur eine Schätzung!)

Die Kanutour war sehr entspannt und das schönste Erlebnis für mich auf der Reise, da wir uns hier näher kennenlernen und dabei die Natur genießen konnten!

 

Übernachtungstipp – Urwald-Life-Camp

Übernachtet haben wir in dem Urwald-Life-Camp, einer Erlebnisjugendherberge oberhalb von Lauterbach.  Hier kannst du im Tipi, Bauhaus oder in “normalen” Zimmern übernachten. Oder du gehst einfach zelten!

Seit 2016 trägt die Welterberegion den Titel “Erste Service Qualitäts-Region Deutschlands“. Die Jugendherberge hat die Zertifikate Bett+Bike und Wanderbares Deutschland. Somit lässt sich sagen, dass die Unterkunft für viele verschiedene Urlauber geeignet ist, seien es Fahrradfahrer, Wanderer oder Campingliebhaber.

 

Nakundu – Die Region spielerisch kennenlernen

Die Erlebnisjugendherberge hat es sich zur Aufgabe gemacht den Gästen nicht nur einen spannenden Übernachtungsort zu bieten, sondern auch die Region spielerisch kennenzulernen. Und genau dafür gibt es das Spiel Nakundu-Abenteuer im Hainichland, ein interaktives Rollenspiel, welches wir kurzerhand auch austesten durften!

Das Prinzip des Spiels ist eigentlich ganz leicht; auf dem Boden wird die Karte der Region mit Spielweg projiziert und es bilden sich bei den Tieren (Fuchs, Luchs, Wildschwein und mehr) Teams aus mehreren Leuten. Dann kann das Spiel auch schon beginnen. Hierbei geht es der Reihe nach: Ein Team fängt an zu würfeln, die Anzahl an Augen wird vorgerückt. Hier kann man dann auf Ereignisfelder kommen, bei denen dann bestimmte Aufgaben zu erledigen sind. Nakundu ist somit eine tolle Mischung aus Brettspiel, Quizfragen und Aktiven Spielen. Die Jugendherberge setzt sich als Ziel das Interesse an der Natur und an Nachhaltigkeit in den Schülern/-innen zu wecken. Und das auf eine spielerische Weise, denn wie wir alle wissen macht Lernen spielerisch viel mehr Spaß!

 

 

Das Spiel hat wirklich viel Spaß gemacht und es war schön mehr über den Hainich zu erfahren! Die Hauptzielgruppe sind aber nicht wir, sondern eher Schüler der 4-6. Klasse. Durch die Fragen wird ihnen Wissen zu den Themen Umwelt, Nachhaltigkeit, Tiere, Arten und vieles mehr, vermittelt. Nachdem wir ein paar Runden gespielt haben, gab es ein wunderbar warmes und schönes Lagerfeuer, mit dem wir den ersten Tag ruhig ausgeklungen haben.

 

Offenlegung: <<Unbezahlte>> Werbung. Ich wurde von der Welterberegion Wartburg Hainich eingeladen zwei Tage in der Region zu verbringen und diese kennenzulernen. Bezahlt wurden die Anreise, die Übernachtung und die Aktivitäten. Mit dabei waren Reisepsycho und Wünsche Weltweit.

 

Wenn du immer auf dem neuesten Stand bleiben willst…

…kannst du meinen Newsletter abonnieren oder meine Reisen live auf Instagram verfolgen.

Ich informiere dich 1 x monatlich über die neuesten Beiträge, versuche dich zu inspirieren, verrate Geheimtipps und bringe dir ein kleines Stück (meiner) Heimat näher! Außerdem informiere ich dich in meinem Newsletter über die neuesten Aktionen und Gewinnspiele. Melde dich hier an!

Viele Grüße aus Regensburg,

Unterschrift

 

You may also like

Schreibe deine Meinung!

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Mehr erfahren